Winterpokal der Schachjugend BO

Liebe Schachfreunde,

Am meisten lernt man aus eigener Erfahrung – im Schach aus Partien mit längerer Bedenkzeit und Notationspflicht. Weil es aber für Jugendliche dafür nur wenige Gelegenheiten gibt, wollen die Schachvereine aus Annen und Welper ein Turnier ausrichten, das Nachwuchsspielern die Chance eröffnet, Erfahrungen und DWZ Punkte zu sammeln – ohne den Druck von Meisterschaften oder Qualifikationen.

An insgesamt vier Samstagen, verteilt auf die Herbst/Wintermonate November bis Februar, treffen sich alle Interessierten zu jeweils zwei Partien. Man kann auch weniger als diese acht Runden spielen, wenn einer oder mehrere Termine nicht passen – ausgelost werden die Paarungen immer erst am Spieltag unter den anwesenden Teilnehmern. Da wir insbesondere die Kinder und Jugendlichen mit geringer Turniererfahrung ermutigen wollen, liegt die DWZ-Obergrenze bei 1300.

Das Ganze ist – wie leicht zu verstehen – ein Experiment, von dem wir uns mehr Spielpraxis für unsere jüngeren Spieler erhoffen und mit dem wir den Jugendspielbetrieb im SB BO und im Verband beleben wollen.

Wir hoffen, dass dieses Angebot von Euren Nachwuchsspielern interessiert aufgenommen wird und freuen uns auf interessante Partien in entspannter Atmosphäre!

Mit besten Grüßen  – auch von Christopher Krug –

Torsten Schaller

PS.:  Startgeld wird keines erhoben!

Ausschreibung_Winterpokal_1819 (pdf)

Advertisements

Bochumer Stadtmeisterschaft startet am 25.09.18

Die Bochumer Stadtmeisterschaft startet bereits in einer Woche beim SV Günnigfeld 1922!

Termin ist jeweils am Dienstag!

Start ist am 25.9.18 um 18:45 Uhr.

Spielort: Sportzentrum Preins Feld 3, 44869 Bochum

Ausschreibung: Bochumer_Stadteinzelmeisterschaft_2018 (pdf)

Mannschaftspokal Welper gewinnt vor Bochum 02

Am 15.9 fand bei der SG Bochum 31 der Mannschaftspokal statt.

Auf der Bezirksversammlung im April wurde mit deutlicher Mehrheit entschieden, dass das Turnier nicht wie bisher an mehreren Tagen mit Turnierbedenkzeit, sondern ab (oder nur in) dieser Saison als Schnellschach-Turnier an einem Tage ausgerichtet werden soll!

Bei der Spielleitersitzung im Juli zeigte sich leider, dass am Anfang der Saison kein Sonntag zur Verfügung stehen würde, so wurde beschlossen an einem Samstag das Turnier auszurichten.

Am vergangenen Samstag waren nun aber nur 4 Mannschaften (in Worten: Vier Mannschaften) anwesend!! Wie zu hören war fehlten einige Spieler (Vereine) aus Protest gegen den Modus Schnellschach. Mir persönlich gefällt der Modus für den Mannschaftspokal auch nicht wirklich, aber wir waren dabei.

Ich denke wir sollten auf der nächsten Jahreshauptversammlung wieder zum alten Modus zurückfinden, und wenn am Ende das Finale nicht gespielt wird, ist das denke ich auch kein Problem. Wenn auch zu vermuten war, dass es diesmal weniger als die 19 Mannschaften aus der letzten Saison geworden wären, sind in den letzten Jahren aber immer deutlich über zehn Mannschaften dabei gewesen!!

Zum eigentlichen Turnier: Bei der Anmeldung war schon klar, dass es nur darum gehen würde, ob Welper oder Bochum 02 das Turnier gewinnt, aber die beiden Plätze für NRW waren schon vergeben an diese beiden. Höntrop würde vermutlich vor Hattingen landen. Nach 4 Stunden des Turnieres, dass doppelrundig ausgetragen wurde, um wenigstens auf 6 Runden zu kommen, wurde diese Erwartung bestätigt.

Ein wenig überraschend war vielleicht, dass Welper so klar den Titel erobern würde.

Der Endstand:

Mannschafts-Rangliste: Stand nach der 6. Runde
Rang MNr Mannschaft TWZ At S R V Man.Pkt. Brt.Pkt SoBerg
1. 2. SV Welper 2024 6 0 0 12 – 0 18.5 66.00
2. 1. Bochum 02 2078 4 0 2   8 – 4 15.5 56.00
3. 3. SG Höntrop 1896 2 0 4   4 – 8 11.0 42.00
4. 4. SV Hattingen 1644 0 0 6   0 – 12   3.0 22.00

 

Die Aufstellungen

SV Welper Bochum 02
Füllgrabe 2232 3,0/5 Wolter 2192 3,5/6
Schaller, F. 1983 3,5/5 Kiese 2207 4,5/6
Schaller, T. 1951 5,0/6 Hinkmann 2009 3,5/6
Bastians 2088 5,5/6 Peters 1904 4,0/6
Wallhof 1866 1,5/2
2024 18,5 2078 15,5
SG Höntrop SV Hattingen
Oberbarnscheidt 2002 2,5/6 Marzioch, W. 1813 2,5/6
Drzasga 1984 3,0/6 Marzioch, I. 1662 0,0/6
Jedner 1854 3,0/6 Mahle 1580 0,0/6
Koch 1743 2,5/6 Deutschmann 1521 0,5/6
1896 11,0 1644 3,0

 

und einzelnen Rundenergebnisse (M.Drzasga) Weiterlesen

Mannschaftspokal am Samstag 15.09.18 bei SG BO 31

Bei der SG Bochum 31 findet der Bezirks-Mannschaftspokal statt.

Termin: Samstag 15.09.2018 – Anmeldeschluss 13:45 Uhr – Start 14:00 Uhr

Spielort: Erich Kästner Gesamtschule, Markstr. 189 in 44799 Bochum

Wie auf der Bezirskversammlung bzw. Bezirksspielleitersitzung beschlossen, findet der 4er-Pokal nur an einem Tag als 7 Runden CH-SYS Schnellschachturnier statt.

Bedenkzeit: 15 min + 5 Sek Bonus pro Spieler und Partie.

Somit sollte das Turnier nicht länger als 5 Stunden dauern.

Bochum dominiert Städtevergleich

Team Bochum schafft das Double

Am gestrigen Sonntag wurde die 6. Auflage des freundschaftlichen Städtevergleiches gespielt. Beim diesjährigen Städtevergleich, ausgerichtet als vollrundiges Schnellschachturnier mit einer Bedenkzeit von 10 Minuten zzgl. 5 Sekunden je Zug, konnte sich unser Team Bochum souverän durchsetzen.

Gewertet wurden zuerst die erzielten Brettpunkte, an zweiter Stelle kamen dann die Mannschaftspunkte. In beiden Kategorien lag unser Team Bochum vorne. Wir gewannen alle Mannschaftskämpfe und hatten in der Schlussabrechnung 13 Brettpunkte Vorsprung. Auf den zweiten Platz landete Oberhausen, bei vier Siegen und einer Niederlage sowie vier Brettpunkten Vorsprung vor den drittplatzierten Gelsenkirchenern.

Wie aus den angehängten Dateien zu ersehen ist, waren einige regionale Schachgrößen aus dem Ruhrgebiet am Start. Oberhausen bot neben dem ehemaligen Weltklassespieler GM Vlastimil Hort noch FM Marcel Becker auf, Mülheim brachte GM Daniel Hausrath und Duisburg FM Sulejaman Maslak.

Mit unserem Spitzenduo IM Mikhail Zaitsev und FM Januz Koscielski waren wir bestens auf die starke Konkurrenz vorbereitet. Unser Spitzenduo holte 7,5 von 10 möglichen Punkten, bei einer Verlustpartie. Am 3 u. 4 Brett ein weiteres Spitzenduo mit Detlev Wolter und Matthias Kiese . Detlev und Matthias räumten souverän 9,5 von 10 möglichen Punkten ab. Matthias schaffte mit 5 Punkten herausragende 100%. Matthias Hahn am 5 Brett steuerte mit 5 Punkte ebenso überragende 100 % bei. Ingo Böhm am 6. Brett zeigte mit 4,5 Punkte keine Schwäche. Am 7. Brett spielte die einzige Dame im Turnier auf unserer Seite Jevgenija Leveikina. Jevgeni brachte es auch auf stolze 4,5 Punkte und spielte ihre Punkte souverän heraus. Unsere Bezirksvertreter Ulrich Wolf und Michael Drzasga holten gemeinsam 6,5 Punkte am 8 u. 9 Brett von 10 Punkten. Ralph Schmidt am 10. Brett mit glanzvollen 4,5 Punkte auf dem Konto, auch in früher Bestform. Ersatzmann und Mannschaftsführer Burkard Koch musste nicht einspringen und managte die Mannschaft zum eindrucksvollen Gesamtsieg Alle haben überragende Ergebnisse erzielt, das wird zukünftig kaum zu Topen sein.

Begleitet wurde unser Team vom Kreisvorsitzendem Klaus Werner und Bezirksvorsitzendem Peter Kalkowski. Wie den Teilnehmern anzumerken war, hat dieses Turnier zum Saisonauftakt den Beteiligten vor allem Freude bereitet und kann als erster Test für die neue Spielzeit angesehen werden. Ausrichter Oberhausen bot gute Turnierbedingungen für diesen Städtevergleich. Turnierleiter Michael Gerst brauchte in dem harmonischen Ablauf der Veranstaltung nicht eingreifen und leitete das Turnier souverän. Vielen Dank an dem Ausrichter Oberhausen, Turnierleiter Michael Gerst sowie den netten Herren der für das Catering gesorgt hat. Nach der Anstrengung ging es dann gemeinsam zum Mannschaftsessen.

Für den Vorstand Peter Kalkowski

Bochumer Teilnehmer:      DWZ  Punkte S  R  V
1.  Zaitsev, Mikhail     2413   4,0   3  2  0
2.  Koscielski, Janusz   2281   3,5   3  1  1
3.  Wolter, Detlev       2192   4,5   4  1  0
4.  Kiese, Matthias      2181   5,0   5  0  0
5.  Hahn, Matthias       2052   5,0   5  0  0
6.  Böhm, Ingo           2035   4,0   3  2  0
7.  Leveikina, Jevgenija 2035   4,5   4  1  0
8.  Wolf, Ulrich         2041   3,5   3  1  1
9.  Drzasga, Michael     1984   3,0   2  2  1
10. Schmidt, Ralph       1935   4,5   4  1  0
In der Gesamtübersicht erkennt man zwar, dass wir aus DWZ-Sicht Favorit waren, aber mit einem solch klaren Ergebnis konnte dann doch nicht gerechnet werden:
Mannschafts-Rangliste: Stand nach der 5. Runde
Rang MNr Mannschaft TWZ At S R V Brt.Pkt. Man.Pkt SoBerg
1. 2. Bochum 2114 5 0 0 41.5 – 8.5     10 902.75
2. 6. Oberhausen 1986 4 0 1 28.5 – 21.       8 587.25
3. 4. Gelsenkirchen 1942 3 0 2 24.5 – 25.       6 540.25
4. 3. Mülheim 1918 2 0 3 20.5 – 29.       4 469.75
5. 5. Duisburg 2047 0 1 4 18.5 – 31.       1 441.25
6. 1. Bottrop 1894 0 1 4 16.5 – 33.       1 389.25
So sehen Sieger aus – das Bochumer Team:
Es folgen die Aufstellungen mit Einzelergebnissen aller Teams: Weiterlesen