Mannschafts-Pokal Welper und Bochum 02 im Finale

Spannung im Halbfinale des Viererpokals

Mit den Paarungen SV Welper I – SV Bochum-Linden  und Bochumer SV   – SV Welper II wurde das Halbfinale im Bezirksmannschaftspokal ausgetragen – praktischerweise im Spiellokal des SV Welper.  Dort entwickelten sich bald zwei spannenden Kämpfe, die erst in der 5. Stunde entscheiden wurden.

Br . Bochumer SV 1 . SV Welper 2 2,5:1,5
1 13 Goralski, Christian 9 Marx, Patrick 1:0
2 14 Peters, Olaf 11 Sharma, Danesh ½:½
3 22 Candogan, Yavus 13 Wallhof, Dieter 0:1
4 25 Sain, Mladen 14 Sharma, Rakesh 1:0
Br . SV Welper 1 . SV Bochum-Linden 1 2,5:1,5
1 2 Füllgrabe, Thomas 1 Hahn, Matthias ½:½
2 4 Adiyaman, Rene 2 Böhm, Ingo 0:1
3 7 Schaller, Fabian 5 Schmidt, Ralph 1:0
4 8 Schaller, Torsten 8 Hochstein, Udo 1:0

 

Welper II  ging nach einem Remis am Brett 2 (Peters gegen D.Sharma) durch einen Sieg von Wallhof in Führung, doch nach verwickeltem Kampf und wilden Stellungsbildern glich Goralski am Brett 1 für Bochum 02 wieder aus. Den entscheidenden Punkt landete der noch DWZ-lose, gleichwohl spielstarke Bochumer Sain am Brett 4, der seinen Vorteil aus dem frühen Mittelspiel letztlich sicher verwertete und den 2.5:1.5 Sieg perfekt machte.

Duplizität der Ereignisse: der SV Bochum-Linden lag nach einem Remis am Spitzenbrett (Hahn gegen Füllgrabe) durch einen Sieg von I. Böhm bereits in Führung, doch die Lindener verschenkten den Mannschaftssieg an den Brettern 3 und 4.  Zwei Einsteller ermöglichten Fabian und Torsten Schaller ((in ausgeglichener bzw. objektiv schlechterer Stellung), das Ergebnis noch auf 2.5:1.5 für Welper zu drehen.

So  stehen sich  – wie im Vorjahr – Welper und Bochum 02 im Bezirksfinale gegenüber; beide Mannschaften sind für die 1. Pokalrunde auf NRW Ebene qualifiziert.

Bericht von Dr. Torsten Schaller

Advertisements