Ergebnis der Infoveranstaltung zur neuen Verbands-Bezirksoberliga

Am Samstag 20.1 fand beim SV Günnigfeld die Infoveranstaltung zur neuen Verbands-Bezirksoberliga im Verband SVR statt. In dieser neuen Liga werden alle höchsten Bezirksteams der sieben Bezirke (Bochum, Dortmund, Essen, Emscher-Lippe, Hamm, Mülheim und Herne-Vest) zusammengefasst.

Die Einführung ist beschlossen, aber einzelne Punkte der Ausschreibung sind noch zu klären, da die sieben Bezirke im SVR einiges in ihren jeweiligen Bezirksligen / Bezirksoberligen unterschiedlich durchgeführt haben.

Der Termin am 20.1 bezog sich hauptsächlich auf die Infoveranstaltung zu dem Thema auf Verbandsebene, die am 9.1 stattfand. An diesem SVR-Termin hatten u.a. Peter Kalkowski und Ulrich Wolf teilgenommen. Ulrich informierte nun die Anwesenden Vereinsvertreter von 9 Bochumer Vereinen. Am Ende sprachen wir uns für ein gemeinsames Bochumer-Bezirks-Votum aus, allerdings legt die technischen Einzelheiten der Verbandsspielausschuss fest, der Bezirk Bochum kann nur mit einer Stimme (von 10) darauf Einfluss nehmen.
Folgende Punkte sind die technischen Einzelheiten:

  1. Termine der Mannschaftskämpfe
  2. Terminfestsetzung zu anderen Klassen
  3. Gruppenaufteilung
  4. Bedenkzeit
  5. Bußen
  6. Partie-Erfassung

Zu 1: Die einzelnen Bezirke tragen derzeit ihre Mannschaftskämpfe zu unterschiedlichen Uhrzeiten sonntags aus. Sonntag 14 Uhr ist aber als Standard festgelegt worden, das befürwortet auch unser Bezirk. Wenn beide Teams mit einem anderen Termin einverstanden sind z.B. Sonntag 10 Uhr oder auch Samstag oder gar Freitag-Abend, ist es auch möglich an besonderen Terminen zu spielen! Auch das Nachspielen an einem späteren Datum ist möglich, soll aber bis zum nächsten angesetzten Spieltermin erfolgt sein.

Zu 2: Aus Bochumer Sicht sprachen wir uns für Folgendes aus: Die Termine der neuen Verbands-Bezirksoberliga sollen nicht mit den Terminen der Verbandsklasse gleichgesetzt werden!

Zu 3. Die Gruppen der neuen Verbands-Bezirksoberliga werden nach geografischen Gesichtspunkten aufgeteilt. Z.B. spielen Wattenscheider Mannschaften eher mit Essen-Kray und Wittener Mannschaften eher mit Dortmund-Eichlinghofen zusammen.

Zu 4: Fischer-Mittel ist festgelegt, das bedeutet 100 min für 40 Züge + 50 min für den Rest + 30 Sekunden Bonus pro Zug.

Zu 5: Die Halben Bußen der Verbandsebene sind vorgeschlagen. Das bedeutet, für freigelassene vordere Bretter (Brett 1 bis 4) 30 € und die hinteren Bretter (Brett 5 bis 8) 15 €. Nach längerer Diskussion sprachen wir uns aus Bochumer Sicht für Folgendes aus: 15 € je freigelassenem Brett, unabhängig von der Position.

Zu 6: Die Partie-Erfassung wird auch für die neue Verbands-Bezirksoberliga befürwortet. Das bedeutet auch, dass die Vereine pro Mannschaft 40 € an den Verband für diese Erfassung zahlen müssen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.