Norbert Franke (SG Bochum 31) wird 90 Jahre alt

Man mag es kaum glauben: Norbert Franke, das Urgestein der Schachgesellschaft Bochum31 und bekannt in ganz Schach-Deutschland, wird am 2.März 90 Jahre alt.

Seine Schach-Laufbahn ist so lang und umfangreich, dass man Mühe hat, diese in Kurzform darzustellen.

Norbert trat kurz nach dem Krieg in den SK Altenbochum, dem Vorgängerclub der SG 31, ein.

Er verließ ihn jedoch 1951 für 15 Jahre, trat aber 1966 in die frisch gegründete SG 31 ein und wurde sofort Spielleiter. Dieses Amt bekleidet er noch heute: 2020! Neben diesem Amt gelang es ihm als Manager des Vereins 1973, Otto Borik, zu diesem Zeitpunkt Deutschlands Nr. 4…nach Bochum zu holen. Damit begann für Bochums Schachleben eine Blütezeit: die SG 31 stieg 1980 in die 1.Bundesliga auf und konnte sich bis 1999 dort halten.

In der Gaststätte „Zur Lehmkuhle“ trafen sich an den Trainingsabenden, insbesondere durch die permanente Anwesenheit Otto Boriks, namhafte Spielergrößen. Auch die Spieler aus der 1.Mannschaft trafen sich regelmäßig dort. So etwas ist heute in den Bundesligaklubs undenkbar. Sogar internationale Turniere mit einer großen Anzahl von Internationalen und Großmeistern fanden hier statt. Hierbei holte sich Otto Borik seine erste Wertung zum IM. Zu dieser Zeit war Norbert nicht nur SG 31 – Spielleiter, sondern außerdem noch Bezirksspielleiter und natürlich Manager des Vereins, der alle diese Aktivitäten nicht nur initiierte, sondern eben auch durchführte.

Aber auch Bochum, wie viele andere renommierte Bundesligisten ebenso, entging nicht dem Abstieg durch Sponsorenabsprung in die 2.Bundesliga, insbesondere als Alcatel seine Unterstützung zurückzog. Aber auch diese Klasse war letztlich durch Geldmangel nicht zu halten. Zeitgleich mit der Seniorenmannschaft musste Norbert auch die Frauenmannschaft aus der Bundesliga zurückziehen.

Als Alternative kümmerte sich Norbert mehr als erfolgreich fortan um die Jugendarbeit. Bis heute hat er seine A-Jugend zu 14 Deutschen Meisterschaften und 10 Vizemeisterschaften geführt. Mit großem Abstand der erfolgreichste Jugendtrainer Deutschlands! Unter anderem wurde unter seiner Obhut in 2000 bei den Jugendweltmeisterschaften der U16 mit Leonid Kritz sogar Jugendweltmeister!

Nach wie vor betreut er seine Mannschaften intensiv. Insbesondere natürlich die Jugend- mannschaften, die er, egal wohin die Wege führen, immer selbst begleitet und betreut.

Zurzeit hat die SG Bo31 fünf Seniorenmannschaften von der Bezirks- bis zur NRW – Ebene und 2 Jugendmannschaften (Bundesliga und Verbandsliga) gemeldet.

Noch ein Novum: Bei allen Heimspielen seiner Mannschaften, einschließlich der vielen Ausrichtungen von Turnieren, stellt er selbst die Bretter auf und baut sie auch wieder ab, bringt Kaffee von zu Hause mit und versorgt die Anwesenden mit Snacks. Und wehe, jemand will ihm helfen oder Arbeit abnehmen! Na ja…89 (ab 2.März 90!!) ist schließlich ja noch kein Alter!

Das ist Norbert. Ein Unikum, Vorbild und einzigartig innerhalb des Schachbezirks Bochum.

Er hat das Schach in Bochum auf nicht wiederholbare Weise bereichert. Und wir sind sicher: nicht nur im Schachbezirk!

Wir sagen ihm ein herzliches Dankeschön für 54 Jahre aktives Schachleben!

Für den Vorstand
Peter Kalkowski (SB-Bochum)
Klaus Werner (Schachkreis Bochum)