Bezirkseinzelpokal: Halbfinale steht

Beim SV Welper fand am 27.11 die 1. Runde des Bezirkseinzelpokals statt. Es hatten sich 9 Spieler vorangemeldet, worauf Burkhard Koch auf seine Teilnahme verzichtete. Dann stieg leider Axel Becker krankheitsbedingt aus, so dass nur 7 Spieler vor Ort anwesend waren, aber Fabian Schaller war bereit noch mitzuspielen, so dass wieder eine optimale Pokal-Teilnehmeranzahl entstand und somit kein Spieler kampflos blieb.

Mit der Vorgabe, dass möglichst Spieler eines Vereins in Runde 1 nicht gegeneinander antreten sollten, kam es zu folgender Auslosung:

1Hofmann,Benjamin (BO31)1635Aufermann,Kevin (Welper)12561:0
2Wallhof,Dieter (Welper)1820Gluma,Christian (BO31)1933½:½ 0:2
3Quast,Marcel (Gerthe)2159Lemkühler,Dirk (Welper)18281:0
4Bauer,Matthias (Günnigfeld)1713Schaller,Fabian (Welper)20160:1
Kurzer Bericht zu den Partien (zum Anzeigen diese Zeile anklicken)… Bereits nach einer Dreiviertelstunde endete die Partie Hofmann – Aufermann. Kurz zuvor sah ich, dass Kevin schon eine Leichtfigur weniger hatte und Benjamin einen Angriff gegen den König startete.
In der Partie Quast – Leimkühler, ergab sich schnell eine besondere Figurenkonstellation. Marcel hatte noch alle 4 Leichtfiguren, einen Turm und drei Bauern, während Dirk über Läufer, 2 Türmen und 6 Bauern verfügte. Rein „rechnerisch“ etwa ausgeglichen, aber wohl eher leichter zu spielen für den Titelverteidiger, da Dirk kaum Felder für seine Türme fand. Alsbald eroberte Marcel Bauern und Dirk fand keine Verteidigung für weiteren Materialverlust und so gab er nach gut zweieinhalb Stunden auf.
In der Partie Bauer – Schaller, stand Mathias lange Zeit ordentlich, er hatte zwar weniger Raum, aber es schien noch nicht so einfach für den Favoriten, die Stellung zu knacken. Aber nach 3 Stunden ging es schnell, Matthias öffnete seinen Bauern-Schutzwall vor seinem König und das nutzte Fabian mit Doppelangriffen aus, so dass alsbald Damenverlust von Matthias nicht mehr zu verhindern war.
Die Partie Wallhof – Gluma dauerte am längsten und endete Remis (für Schwarz glücklich) nach fast 5 Stunden mussten noch zwei Blitzpartien gespielt werden, die Christian klar für sich entscheiden konnte.
In der Turnierpartie fiel mir auf, dass bei fast jedem Blick auf deren Uhr die Zeiten gleich waren, auch später nach der Zeitkontrolle. Auch die Stellung war denke ich lange ausgeglichen. Aber etwa ab dem 30. Zug ließ der Jugendspieler zu, dass bei gleichem Material Dieter die offene h-Linie mit einem Turm eroberte und mit Dame und Springer drohte den gefährdeten König Christians ebenfalls anzugrifen. In dieser Phase zog Dieter stark f4 (Diagramm) um die Stellung weiter zu öffnen. Wenn ich mich recht erinnere bot kurz davor Christian erneut Remis, da er wohl befürchtete, dass es eng werden dürfte, das ignorierte Dieter. Bild anklicken: Vergrößerung
ASCII wKg3,Qc3,Ne3,Rh2,Pb4,d5,e4,f4,g4/bKg6,Qb6,Ng7,Re8,Pb7,c7,d6,f6,g5
FEN r7/1pp3n1/1q1p1pk1/3P2p1/1P2PPP1/2Q1N1K1/7R/8
Gerade hatte Christian auf f4 Te8 geantwortet und die Elektronik gibt +4 für Dieter nach fxg5 an. Dieter deckte zwar mit Kf3 den e-Bauern, aber auch das sieht mit +2 noch ganz gut aus. Danach habe ich die Stellung länger nicht verfolgt, aber hier hatte der Jugenspieler wohl am meisten Glück…

Die Auslosung des Halbfinals, dass am 08.01.2022, wie derzeit geplant, ebenfalls beim SV Welper stattfinden wird, hat folgende Paarungen ergeben:

1Gluma,Christian (BO31)1933Hofmann,Benjamin (BO31)1635
2Schaller,Fabian (Welper)2016Quast,Marcel (Gerthe)2159

Corona neue Hygieneverordnung

Liebe Schachfreunde der Bezirksklasse, 

ich habe die Begegnung der 2. Runde zwischen Annen und Blankenstein ins Frühjahr 2022 verlegt (auf Antrag).
Selbstverständlich kann natürlich auch gespielt werden; allerdings unter Einhaltung der neuen Hygieneverordnung des SB NRW (insbesondere 2G-Regel). 
In den letzten 2 Tagen haben sich bei mir (aus verschiedenen Ligen) Vereine gemeldet, die aktuell nicht antreten wollen/können (wollen Booster-Impfung abwarten). 
Am liebsten sind mir einvernehmliche Lösungen.
Es empfiehlt sich also die Kontaktaufnahme. 

Gruß Klaus Löffelbein Bezirksspielleiter

Sebastian Zimmer    Staffelleiter SVR
(https://svr-schach.de/hygienekonzept-vom-25-11-2021)
Ab Mittwoch, den 24.11.2021, gilt für NRW eine aktualisierte  
Coronaschutzverordnung. Für Schach ergibt sich daraus eine  
flächendeckende 2G-Regelung. Wichtig ist die Kontrolle der Nachweise.

Im aktualisierten Hygienkonzept ist der Punkt X (Zutritts- und  
Teilnahmeverbot) entsprechend angepasst. Für den Spieltag am  
Wochenende ist dieses Konzept unbedingt anzuwenden.

Einvernehmliche Spielverlegungen sind zulässig, auch wenn der neue  
Termin nicht vor der nächsten Runde liegt.

In der Anlage das Hygienkonzept. 

Bezirks-Mannschaftspokal Runde 2 ausgelost

Auf der Bezirks-Jahreshauptversammlung wurde die 2. Runde augelost, die am 30.01.2022 stattfindet.
Weiterhin keine zentrale Ausrichtung – der erstegannte Verein hat Heimrecht.

SV Günnigfeld 1SG Witten 1
SG Höntrop 1Bochumer SV 1
SC Gerthe – Werne 1SV Bochum-Linden 1
SG Bochum 1SV Welper 2

Die Paarungen der 1. Runde endeten mit dem Nachholkampf SG Bochum 31 – SG Höntrop 2 am 14.11.

SV Bochum-Linden 1Sport Union Annen 13,0 : 1,0
SG Höntrop 1SV Hattingen 13,0 : 1,0
SG Witten 1SF Springer Bochum 12,0 : 2,0 BW 5:5
Bochumer SV 1SV Welper 13,5:0,5
SC Gerthe – Werne 1SG Winz-Baak 14,0 : 0,0 (k)
SG Bochum 1SG Höntrop 23,5 : 0,5
SV Günnigfeld 1SV Welper 33,0 : 1,0
SG Bochum 2SV Welper 22,0 : 2,0 BW 4:6

Bezirks-Jahres-Hauptversammlung vom 13.11.2021

Tagungsdauer: 11-16.30 Uhr.
Vier Vereine waren entschuldigt Grund der erhöhten Inzidenzen nicht anwesend.  

1. Vorsitzender Klaus Werner unserer Schachjugend stand nicht mehr für das Ehrenamt zur Verfügung.      Für sein langjähriges Engagement gebührt ihm unser Dank und unser Respekt.
Als Nachfolger sind unsere Schachfreunde Wolfgang Linde und Dr. Torsten Schaller (SV Welper) kommissarisch bis zur Jugendversammlung von den Vereinsdelegierten einstimmig gewählt worden. Schachfreund Uli Wolf steht weiter für das Amt als 2.Jugendleiter zur Verfügung.  
Wir wünschen Torsten und Wolfgang trotz schwieriger Zeiten einen guten Start und viel Erfolg für die weitere Bezirks-Jugendarbeit.

Alle Amtsinhaber aus dem Seniorenbereich wurden in ihrem Amt einstimmig bestätigt.
Unsere neue Satzung mit dem Auftrag unsere Organisation als e.V in das Vereinsregister einzutragen, ist verabschiedet.
Dirk Leimkühler (1.Vorsitzender Schachkreis Hattingen) ist für 50-jährige Mitgliedschaft vom Vorstand mit einem Ehrenbrief geehrt worden.

Öffentlichkeitsarbeit: Unsere neue Schachfreizeitanlage (Am Hagenacker) wurde erörtert. Gesucht werden Schachfreunde die mit Schlüsselgewalt unsere Freizeitanlage mithelfen zu betreiben. Interessierte mögen sich bitte beim Vorstand melden. Die offizielle Einweihung der Außenanlage erfolgt im Frühjahr 2022.   

Für den Vorstand                                
Peter Kalkowski

Bezirkseinzelpokal startet zentral am 27.11 beim SV Welper

Erfreulicherweise fand sich mit dem SV Welper ein Ausrichter, der den Dähne- bzw. Bezirkseinzelpokal zentral ausrichten wird.

Neue Corona-Regeln für Hattingen – genauer: Spielort Holschentor:
Ab dem 20.11.21 müssen die Besucher die 2G Regeln erfüllen!
Somit müssen alle Teilnehmer der Bezirks-Blitzeinzelmeisterschaft geimpft oder genesen sein!

Bisher gemeldete Teilnehmer (Stand: 26.11.21 – 9 Spieler): Marcel Quast, Burkhard Koch, Axel Becker, Kevin Aufermann, Christian Gluma, Matthias Bauer, Benjamin Hofmann, Dieter Wallhof und Dirk Leimkühler.

Falls sich noch kurzfristig jemand entscheiden sollte mitzuspielen, ich nehme auch noch am Samstag 27.11 beim SV Welper bis 13:45 Uhr Anmeldungen zum Bezirks-Einzelpokal an.

In den Vorjahren gab es 4 Vorrunden an verschiedenen Standorten, damit möglichst viele Spieler teilnehmen konnten und erst dann die Hauptrunden beginnend mit 8 Spielern. Durch Corona und die steigenden Inzidenz-Zahlen ist es aber sinnvoll möglichst wenig Termine zu benötigen bis die beiden Finalisten für den SVR-Einzelpokal feststehen.

In dieser Saison gibt es eine zentrale Ausrichtung zumindest für die 1. und 2. Runde des Einzelpokals.

Die 1. Runde des Bezirkseinzelpokals findet am 27.11.21 um 14 Uhr statt – Meldeschluss: 25.11.21 bis 23:59 Uhr an E-Mail: 2-spielleiter@sb-bo.de
Spielort: Bürgerzentrum Holschentor, Talstr. 8 in 45525 Hattingen
Bedenkzeit: Fischer kurz

Das Turnier wird zur DWZ-Auswertung eingereicht

Sollten am 27.11 nicht genau 8 oder 16 Spieler teilnehmen, muss danach eine Zwischenrunde angesetzt werden, die bis zum 08.01.22 gespielt werden muss. Ob diese zentral ausgerichtet werden kann oder ob diese mit „Schwarz hat Heimrecht“ angesetzt wird, entscheidet sich nach der 1. Runde.

Eine 2. Runde findet dann im neuen Jahr am 08.01.22 statt, auch diese wird zentral beim SV Welper ausgerichtet.

Die dann noch bis zur Meldung an den Verband vermutlich nötige 3. Runde (Halbfinale) soll zwei Wochen später stattfinden, Termin und Ort muss noch geklärt werden.

DSAM Finale Quast, Radi, Bauer und Jacquemart nahmen teil

Ich sah erst jetzt, dass vom 7. bis 9. 10.21 in Magdeburg das Finale der Deutschen Amateurmeisterschaft (DSAM) mit vier Spielern aus unserem Bezirk stattfand. Marcel Quast, Günter Radi, Matthias Bauer und Pascel Jacquemart qualizierten sich in wenigstens einer der 5 (statt der geplanten 7) Vorrunden.

Nachtrag 14.11: Ich hatte bei der Durchsicht der Teilnehmer aus BO-Sicht bei der DSAM leider übersehen, dass auch zwei Günnigfelder dabei waren. Auf der gestrigen Bezirks JHV bekam ich die Info und korrigierte den Bericht nun, entschuldigt bitte Günter und Matthias.

Diesmal kam Marcel Quast (SC Gerthe – 46 Werne) nur als Nachrücker zu seiner dritten Finalteilnahme bei der Deutschen Amateurmeisterschaft. Er rechtfertigte seine Teilnahme in Gruppe A mit Platz 6 (3,5 / 5).

TOP 7 der 33 Teilnehmer (>= 3,5 Punkte) der Gruppe A

RangTeilnehmer
Verein/Ort
ELODWZ12345PunkteBuchhSoBerg
1Peist, Jürgen
Herforder Schachverein Königsspr
228922701
32
1
12
1
3
½
2
½
4
414,010,25
2Dahl, Christoph
SG Grün-Weiß Dresden
217821731
23
1
29
½
4
½
1
1
8
412,58,75
3Vogel, Constantin
SC Kreuzberg e.V.
211321801
18
1
30
0
1
1
16
1
9
412,09,00
4Chilla, Jan Eric
Schachklub Münster 32 e. V.
218622021
21
1
31
½
2
½
5
½
1
13,57,75
5Kuberczyk, Christoph
SK Norderstedt von 1975
22942306½
9
½
10
1
33
½
4
1
15
12,07,25
6Quast, Marcel
SC Gerthe 46 – Werne
22092229½
13
0
8
1
31
1
14
1
12
10,57,25
7Marcziter, Dmitrii
Schachgemeinschaft Porz e. V.
224122530
12
1
32
½
8
1
26
1
19
10,07,00

Marcels Bericht auf den Seiten seines Vereins trifft es natürlich genauer:
Verspäteter und unverhoffter Abschluß der DSAM-Saison 2019/21

Die Deutsche Amateurmeisterschaft wird in 7 Gruppen ausgerichtet.

In Gruppe C belegte Günter Radi (SV Günnigfeld) mit 50% Platz 16, mit bester Buchholz unter denen mit 2,5 Punkten hätte er mit einem Sieg in letzter Runde unter die TOP 5 kommen können.

Gruppe C (34 Teilnehmer)

RangTeilnehmer
Verein/Ort
ELODWZ12345PunkteBuchhSoBerg
16Radi, Günter
Schachverein Günnigfeld 1922 e.
187818741
14
0
3
1
19
½
11
0
5
13,57,00

In Gruppe E belegte Matthias Bauer (SV Günnigfeld) mit 2,0 Punkten Platz 21.

Gruppe E (28 Teilnehmer)

RangTeilnehmer
Verein/Ort
ELODWZ12345PunkteBuchhSoBerg
21Bauer, Matthias
Schachverein Günnigfeld 1922 e.
164515870
19
1
16
½
15
½
11
0
12
211,04,75

In Gruppe G belegte Pascal Jacquemart (SG Bochum 31) mit 3,0 Punkten Platz 9.

Gruppe G (29 Teilnehmer)

RangTeilnehmer
Verein/Ort
ELODWZ12345PunkteBuchhSoBerg
9Jacquemart, Pascal
Schachgesellschaft Bochum 1931
11871
22
0
3
1
23
0
1
1
18
312,05,00

Dt. Blitzmannschaftsmeisterschaft: Bochum 02 „ohne drei“ auf Platz 23

Am 10.10 fand die Deutsch Blitzmannschaftsmeisterschaft beim SK Altenkirchen statt.
Vom NRW-Blitzmannschaftsmeister Bochum 02 konnte mit Bernd Schneider leider nur ein IM des erfolgreichen Teams teilnehmen.
So ging es nur darum nicht ganz unten zu landen, was dem Team mit Joachim Berndt (2081) 2,0 aus 15, Uwe Pewny (2278) 5,5 aus 20, Bernd Schneider (2441) 15,5 aus 25, Detlev Wolter (2202) 7,0 aus 20 und Jens Hinkmann (2104) 6,5 aus 20 auf Platz 23 von 26 Teams auch ganz ordentlich gelang.
Highlight waren die 2-2 gegen den FC St. Pauli und den FC Bayern München, die Dritter und Vierter im Gesamtklassement wurden.

Am Ende gewann SF Deizisau mit deutlichem Abstand vor Münchner SC 1836 (Tabelle auf chess.result)

NRW-Cup / NRW Schnellschach-Mannschaftsturnier 2021

Liebe Schachfreunde, liebe Schachfreundinnen,

wir möchten die Vereine des Schachundes NRW auf ein Turnier des Schachbundes NRW „NRW-Cup / NRW Schnellschachmannschaftsturnier 2021“ am  Sonntag, 17.10.2021, 11:00 Uhr in der Stadthalle Oer-Erkenschwick, Berliner Platz 14, 45739 Oer-Erkenschwick aufmerksam machen.

Bedenkzeit:             15 Minuten zuzüglich 10 Sekunden je Zug je Spieler und Partie
Modus:                     Mannschaftsturnier an vier Brettern in 7 Runden Schweizer System
Startgeld:              30,00 Euro je Mannschaft Hinweis: Jeder Teilnehmer erhält ohne weitere
.                           Kostenbeteiligung einen Mittagsimbiss und am Nachmittag Kaffee und Kuchen.

Weitere Details können aus der beigefügten Ausschreibung entnommen werden.

Mit freundlichen Grüßen aus Dortmund in Westfalen
Ralf Chadt-Rausch   T

Postfach 12 01 50 44291 Dortmund Tel. 0170 5211286

Ausschreibung NRW-Cup Team Turnier

Bochum 02 NRW-Mannschaftsblitzmeister 2021

Nach dem Verbands-Titel holte sich der Bochumer SV am 18. 09.2021 beim Ausrichter SV Gütersloh auch den Landes Titel und qualifiziert sich damit für die Deutsche Meisterschaft.

Der Bochumer SV ging mit dem DWZ-stärksten Team ins Rennen und setzte sich am Ende auch klar durch. Sie traten mit vier IM an, darunter die mehrfache US-Meisterin Anna Zatonskih am Spitzenbrett. Dr. Achim Illner, Bernd Schneider und Detlev Heinbuch besetzten die Bretter 2-4.

Das siegreiche Team von Bochum 02 (Quelle Schachbund NRW)

Bochum 02 kam ungeschlagen durch das Turnier und besiegte kurz vor dem Turnierende Düsseldorf, das mit GM Andrei Orlov den elostärksten Spieler des Turniers mitgebracht hatte.

Bericht auf den NRW-Seiten: Bochumer SV gewinnt die NRW-Blitzmannschaftsmeisterschaften 2021

TOP 3 der NRW-Blitzmannschaftsmeisterschaft, die sich für die Dt. Meisterschaften qualifiziert haben:

RangMannschaftTWZSRVMan.Pkt.Brt.Pkt
1.Bochumer SV2378154034 – 455.0
2.Düsseldorfer SK2264143231 – 757.0
3.SF Lieme2237124328 – 1048.5
Komplette Tabelle: WEITERLESEN