Dähne-Pokal erste Finalisten stehen fest

Vergangenen Freitag wurde das 1. Halbfinale im Hattinger Kreispokal entschieden und Torsten Schaller setzte sich gegen Wolfgang Linde durch und hat sich damit auch für die Finalrunde qualifiziert.
Das andere Halbfinale Joachim Conrad gegen Dirk Leimkühler wird kommenden Freitag ausgetragen.

Einen Tag später wurde beim SC Gerthe 46 – Werne die Dähne-Pokal Vorrunde für Bochum gestartet. Leider fanden sich nur drei Teilnehmer ein von denen einer ausscheiden musste.
Marcel Quast erhielt das Freilos und Hans-Jürgen Kümmel spielte gegen Matthias Gawlick remis. Hans-Jürgen verzichtete auf den Blitzentscheid. Somit sind Marcel und Matthias für die Finalrunde am 8.12 beim SV Welper qualifiziert.

Kommenden Donnerstag startet die Vorrunde Wattenscheid bei der SG Höntrop und kommenden Freitag die Vorrunde Witten bei der SU Annen. Dann stehen vermutlich schon die meisten Finalisten fest.

Advertisements

Winterpokal: ein gelungener Auftakt

Ein neues Turnierformat zu etablieren, ist keine ganz einfache  Sache – mit dem Winterpokal wollen die Jugendabteilungen von SU Annen und dem SV Welper es versuchen. An vier Terminen mit je zwei Turnierpartien sollen Nachwuchsspieler Erfahrung sammeln – ganz ohne Druck von Meisterschaften.

Am 17.11. fanden in Hattingen die ersten beiden Runden statt, an denen acht Spieler aus Welper, vier von SU Annen und vier Dortmunder (Brackel, Applerbeck) teilnahmen. Das erste Ziel war schnell ereeicht: lockere Atmosphäre, dennoch spannende Partien , die danach mit den Welperaner Regionalliga-Spielern analysiert wurden. Und wer danach immer noch Kraft für Gehirnakrobatik hatte, konnte sich an Knobelspielen  versuchen – ein Angebot, das auch die sonst so oft gelangweilten Eltern bei Kaffee und Kuchen gern wahrnahmen….

Nach den ersten beiden Runden waren die Teilnehmer und die Organisatoren angetan von einem gelungenen Nachmittag – die vier Spieler mit je zwei Siegen vielleicht noch ein wenig mehr. Kevin Aufermann, Janis Conrad, Richard Gepting und Jakob Schwarze liegen zunächst einmal vorn; da aber die Spielstärkeunterschiede nicht so groß sind, sind Überraschungen durchaus noch möglich. Nicht zu sprechen von Spielern, die erst später ins Turnier einsteigen. Das jedenfalls erwarten die Organisatoren Christopher Krug (SU Annen) und Torsten Schaller (SV Welper) für den nächsten Termin am 15.12. im Jugendclub „Famous“ in Witten.

****
Torsten Schaller
1. Spielleiter SV Welper
Tel. 02324-900651

Einzelpokal Vorrunde beim SC Gerthe startet am 17.11

Dieser Bericht zur Erinnerung, dass es bereits dieses Wochenende mit der Vorrunde beim
SC Gerthe 46 – Werne losgeht! Samstags: 17.11 und 24.11.18 jeweils 14 Uhr
Spielort: CVJM-Heim, Wodanstr. 18 in 44805 Bochum – mit DWZ-Auswertung
Bedenkzeit – Fischer – 90min für 40 Züge + 30min für den Rest und 30 Sek. pro Zug
Ausschreibung Dähne-Pokal_Bochum

Hier nochmal die weiteren Spielorte, nun auch mit den Ausschreibungen:

Spielunion Annen: 1. Termin 23.11. und der 2. Termin am 07.12.2018 jeweils 19 Uhr
Spielort: SU Annen Club-Center, Kälberweg 2 in 58453 Witten – keine DWZ-Auswertung
Bedenkzeit – Fischer – 90min für 40 Züge + 30min für den Rest und 30 Sek. pro Zug
Ausschreibung Dähne-Pokal_Witten

SG Höntrop: 1. Termin 22.11. und der 2. Termin am 29.11.2018 jeweils 19 Uhr
Spielort: Städtisches Jugendheim, In der Hönnebecke 53 in 44869 BO keine DWZ-Auswertung
Bedenkzeit (kein Bonus) 2 St. für 40 Züge plus 30 Min. für den Rest der Partie.
Ausschreibung Dähne-Pokal_Wattenscheid

AKTUELLE INFORMATION (16.11.18)
Finalrunde der 8 Sieger der Vorrunden findet am 8.12.18 um 14 Uhr beim SV Welper statt!
Bürgerzentrum Holschentor, Talstr. 8 in 45525 Hattingen mit DWZ-Auswertung

Stadtmeisterschaft Quast hat Titel fast sicher

Vorgestern fand die vorletzte Runde der Offenen Bochumer Stadtmeisterschaft statt.

Marcel Quast konnte im Turmendspiel seinen ärgsten Verfolger Thomas Peter, besiegen. Das Turmendspiel war wohl nur Remis, aber Thomas hatte wenig Zeit und Marcel spielte es auch geschickt. Marcel gewann die letzten Bauern und drohte nun mit seinem letzten Bauern umzuwandeln. Der verteidigende Turm wurde auf die Grundreihe gedrängt und obschon der König von Thomas vor dem Bauern war, konnte er die Partie nicht mehr retten.

Den anderen Verfolger von Marcel – Werner Lietz – stoppte Volker Bautz, so hat Marcel nun einen ganzen Punkt Vorsprung vor Volker Bautz und Dirk Sondermann. Letzterer setzte sich gegen Jürgen Tolksdorf durch. In der Partie ließ Jürgen zu lange eine unangenehme Fesselung zu, die einen Doppelbauern an seinem König festhielt. Jürgen dachte selbst auch eine Fesselung zum Konter nutzen zu können, aber der Angriff verpuffte und nun machten alle Schwerfiguren Dirks dem Spiel ein Ende.

Bei zwei Partien war ich bei der Analyse dabei – beides spannende Unentschieden: Ralph Schmidt gegen Uli Wolf und Thomas Gausmann gegen Klaus Löffelbein. Bei letzterer Partie gewann Klaus zwar eine Qualität, musste aber zwei Bauern dafür geben. Auch wenn Thomas einen Doppelbauern besaß, war es materiell doch recht ausgeglichen und da es für Klaus nicht so einfach war mit dem Turm in die Stellung einzudringen, einigten sie sich auf Remis. Die andere Partie war deshalb interessant, da sowohl Ralph als auch Uli mit (Grundreihen-) Matt drohten. Dame+Turm mit je einer Leichtfigur und einigen Bauern, war recht kompliziert. Es schien zwar, dass Uli mit dem Läufer + Mehrbauer Vorteile gegenüber dem Springer hatte, aber Ralph war mit seinen Figuren Ulis König näher. Nach und nach zeigte sich in der Analyse, dass die Partie wohl doch für Uli gewonnen gewesen wäre, aber wenn man Züge zurück nehmen kann…

Heinz-Kaltenpoth verschenkte den Sieg gegen Robert Siegert im Bauernendspiel, sein Fehler vergab dann nicht nur den Sieg sondern tragischerweise auch noch das Remis. Robert machte es sich dann noch schwer, nach dem Fehler von Heinz wäre sein c-Bauer einfach zur Dame durchgelaufen, aber auch so konnte Robert es gewinnen. Bevor Heinz seinen b-Bauern zum Tausch anbot, hätte er im Zentrum einen Bauern tauschen müssen, dann wäre sein König zum Herrscher der 4. Reihe geworden…

Auch Ulrich Schlee machte es sich gegen Marc Boxberg unnötig schwer. Mit zwei Leichtfiguren + Bauer ein Zug vor dem Einzug, für einen Turm, war die Stellung entschieden. Aber er gab den super-Bauern und plötzlich konnte auch Marc mit Turm und Dame Druck ausüben. In der Phase schien es Remis zu sein, aber Ulrich setzte sich doch noch durch.

Einige Partien habe ich nicht mitbekommen, Klaus Hoffmann unterstützte mich noch mit ein paar Kommentaren: „Bei Burkhard Koch gegen Matthias Bauer sah es eigentlich nach Sieg für Burkhard aus, viel Raumvorteil und Angriffschancen, die er aber wohl nicht nutzen konnte, denn plötzlich war es schon remis. Bei mir gegen Gary stand ein totlangweiliger Italiener auf dem Brett, bis eine kleine Unsauberkeit von mir Gary die Möglichkeit eines vorrübergehenden Bauerngewinns im Zentrum einräumte, da ich übersehen hatte, dass wegen meiner ungedeckten Dame ein Zurückschlagen des Bauern nicht möglich war. Allerdings konnte ich den Bauern mit einigen Drohungen auf Figurengewinn auf b7 zurück erobern, hatte dann aber Angst, dass mir die Dame zumindest abgeklemmt, wenn nicht sogar verloren ginge und wegen meines Rückzugs verpasste ich den Gewinnzug. Danach bot Gary Remis und ich nahm es an, da Gary mehr drohte als er selber sah.“

Meine eigene Partie gegen Eckhard Funke war vom Verlauf langweilig und so einigten wir uns bei symmetrischer Stellung schnell auf Remis, aber Eckhard ließ einen guten Zug aus, durch den er sowohl das Läuferpaar erhalten hätte und ich einen Isolani auf halboffener Linie, den er gut unter Beschuss hätte nehmen können. Ohne diesen Zug verflachte es aber sehr schnell zum Remis. Zu weiteren Partien kann ich leider nichts äußern, da ich sie nicht so beobachten konnte.

Paarungsliste der 6. Runde
Tisch TNr Teilnehmer Pkte TNr Teilnehmer Pkte Erg
1 1. Quast,Marcel (4½) 2. Peter,Thomas (4) 1 – 0
2 15. Lietz,Werner (4) 9. Bautz,Volker (3½) 0 – 1
3 5. Schmidt,Ralph (3½) 3. Wolf,Ulrich (3½) ½ – ½
4 8. Sondermann,Dirk (3½) 18. Tolksdorf,Jürgen (3) 1 – 0
5 6. Radi,Günter (3) 14. Kampmann,Marcel (3) 1 – 0
6 19. Hoffmann,Klaus (3) 20. Hoffmann,Gary (3) ½ – ½
7 4. Drzasga,Michael (3) 10. Funke,Eckhard (2½) ½ – ½
8 13. Schlee,Ulrich (2½) 11. Boxberg,Marc (2½) 1 – 0
9 12. Koch,Burkhard (2½) 21. Bauer,Matthias (2½) ½ – ½
10 17. Gausmann,Thomas (2) 7. Löffelbein,Klaus (2) ½ – ½
11 25. Siegert,Robert (2) 16. Kaltenpoth,Heinz (2) 1 – 0
12 23. Kümmel,Hans-Jürgen (2) 24. Schneider,Hanne (2) ½ – ½
13 26. Bock,Oswin (1½) 29. Conrad,Janis (1½) + – –
14 28. Weber,Alfred (1) 27. Aufermann,Kevin (1) 0 – 1
15 22. Kolter,Kai Uwe (1) 30. spielfrei (0) + – –

Letzte Runde am 20.11

Paarungsliste der 7. Runde
Tisch TNr Teilnehmer Pkte TNr Teilnehmer Pkte Erg
1 1. Quast,Marcel (5½) 6. Radi,Günter (4)  –
2 9. Bautz,Volker (4½) 8. Sondermann,Dirk (4½)  –
3 3. Wolf,Ulrich (4) 2. Peter,Thomas (4)  –
4 5. Schmidt,Ralph (4) 15. Lietz,Werner (4)  –
5 19. Hoffmann,Klaus (3½) 4. Drzasga,Michael (3½)  –
6 20. Hoffmann,Gary (3½) 13. Schlee,Ulrich (3½)  –
7 10. Funke,Eckhard (3) 25. Siegert,Robert (3)  –
8 14. Kampmann,Marcel (3) 12. Koch,Burkhard (3)  –
9 21. Bauer,Matthias (3) 18. Tolksdorf,Jürgen (3)  –
10 7. Löffelbein,Klaus (2½) 23. Kümmel,Hans-Jürg (2½)  –
11 11. Boxberg,Marc (2½) 17. Gausmann,Thomas (2½)  –
12 24. Schneider,Hanne (2½) 26. Bock,Oswin (2½)  –
13 27. Aufermann,Kevin (2) 29. Conrad,Janis (1½)  –
14 22. Kolter,Kai Uwe (2) 28. Weber,Alfred (1)  –
15 16. Kaltenpoth,Heinz (2) 30. spielfrei (0) + – –

Tabelle

Fortschrittstabelle:  Stand nach der 6. Runde   (nach Rangliste)
Nr. Teilnehmer ELO NWZ 1 2 3 4 5 6 Pte Buh SoB
1. Quast,Marcel 2222 2205 7s1 3w1 9s1 4w½ 2s1 5w1 5.5 24.0 22.00
2. Bautz,Volker 1834 17s1 5w½ 16s1 9/+ 1w0 7s1 4.5 23.0 15.50
3. Sondermann,Dirk 1925 1844 23w1 1s0 6w½ 12s1 13s1 15w1 4.5 21.0 13.50
4. Wolf,Ulrich 2052 2041 20s1 14w1 8s1 1s½ 7w0 6s½ 4.0 22.5 14.25
5. Peter,Thomas 2230 2149 25w1 2s½ 19w1 6s½ 10w1 1s0 4.0 21.0 11.50
6. Schmidt,Ralph 1971 1934 24s1 16w½ 3s½ 5w½ 21s1 4w½ 4.0 20.5 13.00
7. Lietz,Werner 1645 1w0 21/+ 26s1 8w1 4s1 2w0 4.0 20.5 11.00
8. Radi,Günter 1896 18w1 11s1 4w0 7s0 17/+ 13w1 4.0 18.5 11.00
9. Drzasga,Michael 2042 1984 15w1 12s1 1w0 2/- 25s1 14w½ 3.5 21.0 10.00
10. Hoffmann,Klaus 1578 14s½ 17/+ 12w½ 19/+ 5s0 11w½ 3.5 19.0 10.25
11. Hoffmann,Gary 1550 + 8w0 13s0 24w1 19s1 10s½ 3.5 17.0 9.25
12. Schlee,Ulrich 1738 1704 29s1 9w0 10s½ 3w0 22s1 21w1 3.5 16.5 6.75
13. Kampmann,Marcel 1681 28w1 19s0 11w1 18s1 3w0 8s0 3.0 18.5 7.50
14. Funke,Eckhard 1867 1817 10w½ 4s0 15w1 25s½ 18w½ 9s½ 3.0 18.0 8.50
15. Tolksdorf,Jürgen 1587 9s0 24w1 14s0 29w1 20w1 3s0 3.0 17.5 6.00
16. Koch,Burkhard 1852 1743 27w1 6s½ 2w0 20s0 28/+ 18w½ 3.0 17.0 6.75
17. Siegert,Robert 1610 1336 2w0 10/- 22s1 26w1 8/- 25w1 3.0 16.0 5.50
18. Bauer,Matthias 1645 1538 8s0 29w1 20/+ 13w0 14s½ 16s½ 3.0 15.0 5.75
19. Löffelbein,Klaus 2002 1847 26s1 13w1 5s0 10/- 11w0 20s½ 2.5 18.5 6.00
20. Gausmann,Thomas 1563 1620 4w0 23s1 18/- 16w1 15s0 19w½ 2.5 18.0 6.00
21. Boxberg,Marc 1642 1801 22s½ 7/- 23w1 28s1 6w0 12s0 2.5 17.0 5.00
22. Bock,Oswin 1334 21w½ 25s0 17w0 27s1 12w0 28/+ 2.5 15.5 4.50
23. Schneider,Hanne 1364 1377 3s0 20w0 21s0 + 26w1 24s½ 2.5 15.5 3.75
24. Kümmel,Hans-Jürgen 1579 1396 6w0 15s0 27w1 11s0 29s1 23w½ 2.5 14.0 3.00
25. Kaltenpoth,Heinz- 1643 5s0 22w1 28s½ 14w½ 9w0 17s0 2.0 19.0 4.50
26. Kolter,Kai Uwe 1442 19w0 27s1 7w0 17s0 23s0 + 2.0 15.0 2.50
27. Aufermann,Kevin 1191 16s0 26w0 24s0 22w0 + 29s1 2.0 9.5 1.00
28. Conrad,Janis 13s0 + 25w½ 21w0 16/- 22/- 1.5 15.5 3.00
29. Weber,Alfred 1183 12w0 18s0 + 15s0 24w0 27w0 1.0 14.5 1.50

Tagesturniere der SVR-SJ Saison 2018/19/ U12+U14-MM am 17.11.18

Liebe Schachfreunde,
ich möchte noch einmal daran erinnern, daß am 17. Nov. 2018 die U12-MM und die U14-MM der SVR-Schachjugend stattfindet. Gespielt wird im Spiellokal der SG Bochum 31, Gesamtschule Erich-Kästner, Markstraße 189, 44799 Bochum. Anmeldeschluß ist 12:00 Uhr. Der Austragungsmodus hängt, wie immer, von der Teilnehmerzahl ab. Weitere Infos sind dem beigefügten pdf-Dokument zu entnehmen.
Auf folgende weitere Tagesturniere der SVR-SJ möchte ich wieder erinnern:
Am 26.01.2019 ist die U14w-EM in Oer-Erkenschwick. Spielort ist die AWO, Stimbergstraße 217, 45739 Oer-Erkenschwick. Beginn ist 11:00 Uhr. Ausrichter ist die SVR-Schachjugend zusammen mit SV Erkenschwick.
Achtung – Spielortwechsel!
Am 02.02.2019 ist die Grundschulmeisterschaft der SVR-Schachjugend in der Sportart Schach. Spielort ist das Heisenberg-Gymnasium in Dortmund. Beginn ist 14:00 Uhr. Ausrichter ist die Schachjugend Dortmund zusammen mit SV Rochade Eving 25/64.
Am 23.02.2019 ist die U10/U12-EM in Oer-Erkenschwick. Ausrichter ist der SV Erkenschwick. Spielort ist die AWO, Stimbergstraße 217, 45739 Oer-Erkenschwick. Beginn ist 11:00 Uhr.
Am 11.05.2019 ist die U10-MM der SVR-Schachjugend. Dieses Turnier ist jetzt ein Qualifikationsturnier, um auf NRW-Ebene spielen zu können. Spielort ist das Heisenberg-Gymnasium in Dortmund, Adresse und Ausrichter s. o. Beginn ist 14:00 Uhr.
Weitere Einzelheiten sind den jeweiligen Ausschreibungen zu entnehmen.
Es ist möglich, daß diese E-Mail Schachfreunde erreicht, die nicht mehr für die Vereins- bzw. Bezirksjugend zuständig sind. Ich bitte, wenn möglich, sie weiterzuleiten.
Anmeldungen oder Fragen bitte ich Euch, wenn es möglich ist, per WhatsApp an mich zu richten.
Gruß WWJ
15.11.2018
Werner Wilfried Jentzsch
(3. TL/ SVR-SJ)
Hörder Semerteichstraße 184
44263 Dortmund
Tel.: 0231-1894016
Mobil: 0152-04767977
WhatsApp: 01522 6956641
ePost: wwj-schach@gmx.de

Wittener Stadtmeisterschaften

Lieber Schachsportfreund,

SU Annen würde sich freuen, wenn Du auf der Seite des Schachbezirks die beiden Anhänge veröffentlichst und damit auf unsere offenen Turniere hinweist.

Ausschreibung 2019 Wittener Stadtmeisterschaft (ch open)   Start: 1.2.19

Ausschreibung 2019 Wittener Stadtmeisterschaft (rapid)+(blitz)   25.1.19 / 1.4.19

Mit sportfreundlichen Grüßen

A. Lothar Stergar (SU Annen)

Einzelpokal – alle Vorrunden Termine und Spielorte

Nun haben auch Spielunion Annen und SG Höntrop berichtet wann die Vorrunden dort stattfinden:

Spielunion Annen: 1. Termin 23.11. und der 2. Termin wird am 07.12.2018 jeweils 19 Uhr
Spielort: SU Annen Club-Cener, Kälberweg 2 in 58453 Witten

SG Höntrop: 1. Termin 22.11. und der 2. Termin wird am 29.11.2018 jeweils 19 Uhr
Spielort: Städtisches Jugendheim, In der Hönnebecke 53 in 44869 Bochum-Wattenscheid

Die Ausschreibungen folgen. Bei der SG Höntrop wird ohne DWZ-Auswertung und mit der Bedenkzeit 1) gespielt, also 2 St. für 40 Züge plus 30 Min. für den Rest der Partie (kein Bonus).

Zur Erinnerung, SC Gerthe 46 – Werne spielt samstags: 17.11 und 24.11.18 jeweils 14 Uhr
Spielort: CVJM-Heim, Wodanstr. 18 in 44805 Bochum

Somit haben alle Vorrunden Ausrichter ihre Termine und Spielorte angegeben,
herzlichen Dank dafür!