Entscheidungen der Spielleiterversammlung vom 16.7.2019


Zu Beginn der Versammlung wurde eine leicht veränderte Turnierordnung des Schachbezirks Bochum 2019 verteilt, die ohne Widerspruch blieb.

Im Bezirk wird in 3 Klassen gespielt. Die Bezirksklasse (8 Bretter) spielt mit 6 Mannschaften; die Kreisliga (6 Bretter) mit 9 Mannschaften und die Kreisklasse (4 Bretter) mit 4 Mannschaften. Bezirksklasse und Kreisklasse spielen doppelrundig. Alle Termine und Paarungen können im Ergebnisportal eingesehen werden.

Neu wurde die Bedenkzeit für diese 3 Staffeln auf 2 Std. für die ersten 40 Züge und dann 30 Minuten für den Rest der Partie festgelegt. Gegenüber der alten Regelung reduziert sich also die Zeit nach dem 40 Zug.

Eine Festlegung für die Saison 2020/2021 auf 2 Gruppen mit je 6 Brettern wollte die Versammlung nicht treffen. Diese Entscheidung wird jedoch auf der nächsten Jahreshauptversammlung des Bezirks zur Abstimmung kommen.

Für die Bezirksklasse mussten als Ergänzung zu der veröffentlichten Terminplanung weitere Termine (insgesamt 10) gefunden werden. Bei diesen zusätzlichen Terminen ist die jeweilige Urlaubsplanung zu bedenken. So findet die 3. Runde an einem „langen“ Wochenende statt (3.11.); die 4. Runde findet am Volkstrauertag statt und die letzte Runde liegt am Ende der Osterferien.

Für die Kreisliga gab es nur einen Änderungswunsch. Die letzte Runde wurde auf den 17.5. um eine Woche vorverlegt.

Ferner sind im Ergebnisportal auch schon einige Verlegungswünsche berücksichtigt.

Der Viererpokal wird komplett nach längerer Diskussion neugestaltet. Geplant ist am Wochenende (31.8. / 1.9.) die erste Runde mit Turnierpartien durchzuführen. Der Termin hängt davon ab, welche Räumlichkeiten gefunden werden. In der Schulaula der SG Bochum 31 finden evtl. Jugendkämpfe an einem oder an beiden Tagen statt. Auch die Schachfreunde aus Linden wollen in den nächsten Tagen überprüfen, ob ein geeigneter Raum zur Verfügung steht.

Sollten zu diesem ersten Termin mehr als 16 Mannschaften melden (die Vereine werden noch gebeten bis zum 11.8. eine verbindliche Meldung abzugeben), wäre eine Zwischenrunde erforderlich, um auf verbleibende 8 Mannschaften zu kommen. Diese 8 Mannschaften ermitteln dann in einer letzten mit Turnierpartien gespielten Runde die letzten 4 teilnehmenden Mannschaften. Diese 4 spielen dann an einem Tag mit Schnellschachpartien (15 Minuten Grundbedenkzeit + 10 Sekunden pro Zug) die beiden Teilnehmer für die NRW-Ebene aus.

Die Blitzmannschaftsmeisterschaft findet abhängig von geeigneten Räumlichkeiten am 21. oder 22.3. statt.

Die Blitzeinzelmeisterschaft findet am 1.2.2020 um 15 Uhr in Witten-Annen statt.

Die Bezirkseinzelmeisterschaft soll im gleichen Modus wie in den Vorjahren am Wochenende des 15.3.2020 stattfinden.

Bezüglich des Einzelpokals wird erneut versucht, an zunächst 4 Standorten die Teilnehmer für eine Endrunde zu ermitteln.

Klaus Löffelbein

Bezirksspielleiter

Werbeanzeigen

† Trauer um Hans-Werner Greßnich

Vergangenen Mittwoch starb Hans-Werner Greßnich in Folge einer schweren Krankheit, im Alter von 76 Jahren.

Hans-Werner Greßnich begann 1961 seine lange Laufbahn als Amateurschachspieler beim SV Günnigfeld 1922. Weitere Stationen in seiner Laufbahn waren der TuS Hordel und Post SV.

Trotz Krankheit war Hans Werner Greßnich bis 2017 als Schachspieler  in seinem Heimatverein SV Günnigfeld 1922 aktiv. Wir nehmen Abschied und sind in Gedanken bei unserem Schachfreund und seiner Familie.

Die Beisetzung findet am 25.03.2019 im engen Familienkreis statt.

Marcel Quast gewinnt DSAM Vorrunde Potsdam

Leider sah ich erst gestern, dass Marcel Quast bereits am 6.1.19 die Vorrunde in Potsdam der Deutschen Amateurmeisterschaft (DSAM) mit 4/5 gewinnen konnte, herzlichen Glückwunsch.

In der A-Gruppe bis DWZ 2300 ging er mit Rangnr 9 an den Start und konnte sich gegen starke Gegner durchsetzen. Er ließ 2 IM und 4 FM hinter sich, das wurde auch mit einem ordentlichen DWZ Plus belohnt.

Damit hat er sich natürlich auch für das Finale vom 30.05. bis 01.06.2019 in Magdeburg qualifiziert.

Ein detaillierter Bericht von Marcel selbst verfasst findet sich auf den Seiten den SC Gerthe – 46 Werne

Link zur Tabelle der Gruppe A der DSAM

Mirko Dahlbeck gewinnt Offene Wittener Stadtmeisterschaften im Schnellschach

Bereits am 25.1 fand bei der SU Annen die Offene Wittener Stadtmeisterschaften im Schnellschach statt.

Punktgleich aber mit besserer Wertung setzte sich Mirko Dahlbeck überraschend vor dem Favoriten Marcel Quast durch.

Spieler Verein/Ort DWZ 1 2 3 4 5 6 7 8 S S/B
Dahlbeck,Mirko Sport Union Annen 1785 * 1 0 1 1 1 1 1 6 17
Quast,Marcel SC Gerthe – Werne 2247 0 * 1 1 1 1 1 1 6 16
Rudak,Niko Dortmund ? 1 0 * 0 1 1 1 1 5 12
Rudak,Bartholomaeus Sport Union Annen 1859 0 0 1 * 1 1 1 1 5 11
Helbig,Dieter Sport Union Annen 1646 0 0 0 0 * 1 1 1 3 3
Liedtke,Andreas Dortmund ? 0 0 0 0 0 * 1 ½
Dachrodt,Heinz-Günther Sport Union Annen 1579 0 0 0 0 0 0 * 1 1 ½
Ninkovic,Stanko Sport Union Annen 1367 0 0 0 0 0 ½ 0 * ½ ¾

 

Kurze Info zur gestrigen JHV

Gestern fand beim SV Günnigfeld die Bezirks-Jahreshauptversammlung statt.
Das ausführlich Protokoll erstelle ich noch, somit hier nur ein paar kurze Hinweise.

Neben dem Vorstand waren 21 Aktive aus 13 (der 15) Vereine anwesend.

Die zu wählenden Vorstandsmitglieder und auch die Kassenprüfer wurden einstimmig wiedergewählt.

Für die Sitzung hatte ich eine Zusammenfassung der Bezirksturniere erstellt.
Diese stelle ich als pdf-Datei nun zur Verfügung: SBBO_JHV_Bericht_Spielleiter_20180417

Der Antrag, den Bezirks-Mannschafts-Pokal als Schnellschach-Turnier auszurichten, wurde mit großer Mehrheit angenommen. Bedenkzeit und der genaue Modus wird bei der Spielleiter-Sitzung festgelegt.

Ich muss daran erinnern, dass mir die aktuellen Vereins-Vorstandsmitglieder mit Adressen zur Veröffentlichung übermittelt werden – die meisten Vereinsdaten sind von 2016 bzw. davor!!

2. Spielleiter Michael Drzasga