Bezirkseinzelpokal Hauptrunde – Finale steht

Mittlerweile sind beide Halbfinalpartien des Bezirks-Einzelpokals ausgespielt.

Nach Remis in der Turnierpartie konnte sich Thomas Werschmöller in der Blitzentscheidung knapp durchsetzen. Marcel Quast gewann bereits die Turnierpartie.

Thomas Freisen (SV Günnigfeld) - Thomas Werschmöller (SG Witten)   1/2   0,5 : 1,5 Blitz
Marcel Quast (SC Gerthe-Werne) - Ralph Schmidt (BO-Linden-Dahlh.) 1 : 0

Somit stehen Thomas Werschmöller und Marcel Quast nicht nur im Finale, sondern vertreten damit auch im Dähne-Pokal auf Verbandsebene unseren Bezirk!

Bezirkseinzelpokal Hauptrunde – Halbfinale ausgelost

Nachdem am Montag die Nachholpartie zwischen Thomas Werschmöller und Jürgen Deutschmann erst im Blitzen für den Favoriten entschieden wurde, habe ich gestern bei der SG Höntrop von verschiedenen neutralen Anwesenden, das Halbfinale auslosen lassen.

Es kommt zu folgenden Paarungen:

Thomas Freisen (SV Günnigfeld)   - Thomas Werschmöller (SG Witten)
Marcel Quast (SC Gerthe - Werne) - Ralph Schmidt (BO-Linden-Dahlh.)

Das Halbfinale muss bis zum 19.01.2020 gespielt worden sein. Es wäre natürlich schön, wenn beide Partien zur gleichen Zeit an einem Ort gespielt würden, aber die beiden Paarungen können auch unabhängig von einander gespielt werden.

Der Erstgenante hat die weißen Steine, der Zweitgenannte hat Heimrecht, außer die Spieler einigen sich anders.

Die Sieger des Halbfinales sind für den Verbands-Einzelpokal qualifiziert, der bereits im Februar starten wird.

Es wird aber auch ein Finale im Bezirks-Einzelpokal stattfinden!

Bezirkseinzelpokal Hauptrunden-Ergebnisse – NRW-Einzelpokal Finale

Bezirkseinzelpokal Hauptrunden

Am Samstag fanden beim SV Welper drei der vier Paarungen statt. Es gab folgende Ergebnisse:

Thomas Freisen      (Günnigfeld) - Dirk Leimkühler    (Welper)           1:0
Burkhard Koch       (Höntrop)    - Marcel Quast       (Gerthe - Werne)   1/2 0,5 : 1,5 Blitz
Abbas Jafari        (Witten)     - Ralph Schmidt      (BO-Linden-Dahlh.) 0:1
Thomas Werschmöller (Witten)     - Jürgen Deutschmann (Hattingen) 30.12  1/2 2,0 : 0,0 Blitz

Thomas Freisen und Ralph Schmidt setzten sich bereits in der Turnierpartie durch. Nur Marcel Quast konnte gegen Burkhard Koch erst in der Blitzentscheidung seiner Favoriten-Rolle gerecht werden. [Nachtrag 30.12.19] Allerdings „gestand“ mir Ralph, dass er eine verlorene Stellung hatte, sein Gegner aber Fehler machte und Ralph somit doch noch gewinnen konnte.

[Nachtrag 30.12.19: von Thomas Werschmöller]
Werschmöller – Deutschmann 0,5-0,5
Caro-Kann Eröffnung – zunächst Vorteile für Weiß, dann mindestens Ausgleich für Schwarz, in der Folge Gewinnchancen für beide Seiten, Partie mündete in einem Springerendspiel in dem Schwarz seinen Springer gegen den entfernten Freibauern von Weiß tauschte, um am Königsflügel seine Bauernmehrheit zu verwerten. Dies konnte Weiß mit Mühe abwehren, so dass ein leistungsgerechtes Remis das Ergebnis war.
Blitz-Entscheidung: Werschmöller – Deutschmann 2-0

NRW-Einzelpokal

Im NRW-Einzelpokal Finale der Vorsaison wurde Wolfgang Linde (SV Welper) Vize-NRW-Pokalsieger

Einzelpokal 2019 – Sieger: Timo Küppers

Beide Finalisten nehmen an der Deutschen Einzelpokalmeisterschaft teil!

Info vom 2. Bezirksspielleiter Michael Peters

Bezirkseinzelpokal Viertelfinale ausgelost

Geplant war, dass erst direkt vor der morgigen Runde (14.12 beim SV Welper) die Paarungen ausgelost werden. Aber da Thomas Werschmöller am Samstag nicht spielen kann und auch keiner aus dem Halbfinale am Vorrunden-Standort Witten nachrücken kann und auch die beiden Vorjahres-Finalisten, beide als Nachrücker vorberechtigt, auch in dieser Saison bereits qualifziert sind, droht, dass wir mit einer ungeraden Anzahl Spieler hätten spielen müssen. Das würde bedeuten, dass ein Spieler am Samstag kampflos gewinnt und somit unnötig anreist.

So wurden die Paarungen bereits gestern ausgelost, damit die Partie mit Thomas Werschmöller nachgespielt werden kann.

Folgende Paarungen sind ausgelost, der Erstgenannte hat Weiß:
Thomas Freisen      (SV Günnigfeld) - Dirk Leimkühler    (SV Welper)
Burkhard Koch       (SG Höntrop)    - Marcel Quast       (SC Gerthe - Werne)
Abbas Jafari        (SG Witten)     - Ralph Schmidt      (SV BO-Linden-Dahlhausen)
Thomas Werschmöller (SG Witten)     - Jürgen Deutschmann (SV Hattingen)

Info vom 2. Bezirlsspielleiter Michael Peters

Wolfgang Linde für Deutschen Einzelpokal qualifiziert

Im Halbfinale des Einzelpokals auf NRW-Ebene konnte sich Wolfgang Linde (SV Welper) gegen Norbert Bruchmann (SG Ennepe-Ruhr-Süd) durchsetzen und trifft im Finale, wie bereits im Finale auf SVR-Ebene, auf Timo Küppers (SF Essen-Katernberg).

Finale am 14.12.19: Timo Küppers – Wolgang Linde

Damit hat er sich bereits für den Deutschen Einzelpokal qualifiziert, herzlichen Glückwunsch Wolfgang!

Bericht auf den NRW-Seiten: Einzelpokal 2019

Bezirkseinzelpokal Welper richtet am 14.12 Hauptrunde aus

Wie in den letzten Jahren richtet der SV Welper die Hauptrunde des Bezirkseinzelpokals aus.

Die acht Spieler, die sich in den Vorrunden qualifiziert haben, werden dann gemeinsam an zentraler Stelle die Hauptrunde des Bezirkseinzelpokals ausrichten.

Folgende Spieler sind aus den vier Vorrunden-Standorten qualifiziert:

Hattingen:    Dirk Leimkühler (SV Welper) und Jürgen Deutschmann (SV Hattingen)
Witten:       Thomas Werschmöller und Abbas Jafari (beide SG Witten)
Wattenscheid: Marcel Quast (SC Gerthe) und Ralph Schmidt (SV BO-Linden)
Bochum:       Burkhard Koch (SG Höntrop) und Thomas Freisen SV (Günnigfeld) -
              Michael Peters muss verzichten, so rückt Thomas Freisen nach.

Die Hauptrunde findet Am 14.12 statt – Meldeschluß: 13:45 Uhr.
Spielort: Bürgerzentrum Holschentor, Talstr. 8 in 45525 Hattingen
Bedenkzeit: Fischer kurz

Die Hauptrunde wird zur DWZ-Auswertung eingereicht (inkl. der 4 Partien der Vorrunde Bochum)

2. Bezirks-Spielleiter Michael Peters

Ausschreibung Dähnepokal_Bezirk_Bochum_Finalrunde_19/20

 

Bezirks-Einzelpokal Vorrunde Bochum mit 6 Spielern


Beim SF Springer Bochum fanden sich fünf Gäste ein, drei von der SG Höntrop und zwei vom SV Günnigfeld. Mit einem Spieler des Gastgebers wurde es dann doch eine gerade Anzahl Spieler. So wurde beschlossen, dass diese Runde ohne spielfreie Partien läuft und dafür von den drei Spielern im Halbfinale einer der Glückliche sein wird, der kampflos das Finale erreicht und sich somit für die Hauptrunde qualifiziert.

Der Ausrichter hatte ausgelobt, dass diese Vorrunde DWZ ausgewertet wird.

Folgende Ergebnisse gab es:

Michael Peters (1965 Höntrop   ) - Marcel Kampmann (1720 Günnigfeld) 1-0
Thomas Freisen (1949 Günnigfeld) - Werner Lietz    (1646 Springer  ) 1-0
Burkhard Koch  (1713 Höntrop   ) - Klaus Hoffmann  (1589 Höntrop   ) 1/2 2:0 Blitz

Zum Verlauf: Nach nichteinmal 90min gewann Thomas bereits gegen Werner, letzterer übersah einen Läuferspieß, der einen Springer gekostet hätte, so gab Werner direkt auf. Kurz darauf einigten sich Klaus und Burkhard auf Remis, die notwendige Blitzentscheidung ging mit 2:0 klar an Burkhard.

Nur die Partie Michael gegen Marcel dauerte eine gute Stunde länger. Michael griff eigentlich zu ungestüm an, die Elektronik sah später Marcel schon gut 2 Bauern im Plus, aber er reagierte so, dass Michaels Figurenopfer, dass Marcels König all seiner schützenden Bauern beraubte, doch funktionierte. Aber Michael fand das 6-zügige Matt nicht, obschon er die ersten zwei Züge richtig spielte. So gewann er zwar die Dame, müsste aber auch Material geben. Das große Plus war aber für den DWZ-Favoriten, dass Marcels König immernoch ungeschützt auf offenem Feld stand und nach einem weiteren schlechten Zug von Marcel verlor er weiteres Material und gab auf.

Das Halbfinale sah tags drauf folgende Paarung

Michael Peters (1965 Höntrop) - Thomas Freisen  (1949 Günnigfeld) 1/2 1,5:0,5 Blitz
Burkhard Koch  (1713 Höntrop) ist kampflos für die Hauptrunde qualifiziert

Zum Verlauf: Nach schnellem Remis in der Turnierpartie mussten Michael und Thomas in die Blitzentscheidung. Die erste Partie endete Remis, in der zweiten machte Michael viel Druck mit Dame + Läuferpaar. Als er auf der Siegerstraße schien und einen Bauern gewann übersahen beide, dass mit Michaels Bauerngewinn, Thomas einzügig matt setzen konnte. Nachdem er das übersah war die Stellung mit weniger Zeit nicht mehr zu retten und Michael gewann im Grunde sehr glücklich.

Somit haben sich nun Burkhard Koch und Michael Peters für die Hauptrunde qualifiziert.