Freizeitschach-Turnier am 1.12

Der Schachkreis Bochum veranstaltet am 1.12. beim SV Günnigfeld (Preins Feld 3, 44869 Bochum) um 11 Uhr ein Freizeitschach-Turnier. Dieses richtet sich an Spieler außerhalb von Vereinen sowie an Vereinsmitglieder mit einer DWZ unter 1200.

Um Voranmeldung wird gebeten (siehe Ausschreibung).

Ausschreibung Freizeitschach 2018

Christin Pflieger

Advertisements

Einzelpokal – Start der Vorrunden im November

Wie in den vergangenen Jahren wird der Einzel- oder Dähne-Pokal des Schachbezirk Bochum mit Vorrunde gestartet.

Die Vorrunde des Dähne-Pokals wird an vier Standorten ausgetragen (Bochum, Wattenscheid, Hattingen, Witten). Jeweils zwei Teilnehmer jedes Standortes qualifizieren sich für die Endrunde.
Die beiden Finalisten der Endrunde wiederum sind berechtigt, im Dähne-Pokal des SVR zu starten.
Gespielt wird im KO-System bis zwei Spieler im Turnier verblieben sind. In der ersten Runde kann es je nach Teilnehmerzahl zu Freilosen kommen.
Endet die Turnierpartie remis, folgen zwei Blitzpartien mit je 5 Minuten Bedenkzeit, wobei die Farbe in der ersten und jeder weiteren Partie wechselt. Steht nach zwei Blitzpartien kein Sieger fest, entscheidet die nächste gewonnene Partie.

Im Gegensatz zu den letzten Jahren stelle ich dem Ausrichter die Bedenkzeit und ob das Turnier DWZ-ausgewertet werden soll, frei. Die Bedenkzeit ist allerdings nicht ganz variabel, sondern der Ausrichter kann sich für eine von zwei Bedenkzeiten entscheiden:

1) 2 Stunden für 40 Züge plus 30 Minuten für den Rest der Partie.
2) 90 Minuten für 40 Züge plus 30 Minuten für den Rest der Partie zzgl. 30 Sekunden pro Zug von Beginn an

Das nutzt auch der SC Gerthe 46 – Werne als Ausrichter für Bochum. Dort ist die Bedenkzeit 2) also Fischer-Modus und deren Partien werden DWZ-ausgewertet.

 

Die Ausrichter sind: SV Welper, SC Gerthe 46 – Werne, Spielunion Annen und wahrscheinlich (muss ich bei uns noch klären) die SG Höntrop.

Wie üblich hat Kreis Hattingen (SV Welper) schon begonnen. (ohne DWZ-Auswertung)

Zwischenstand aus Hattingen:
Gruppe A DWZ > 1499 - Halbfinale: Linde, W   (2166) - Schaller, F    (1983)
                                  Conrad, J  (1998) - Leimkühler, D. (1852)
Gruppe B DWZ < 1500 - Finale:     Morbach, M (1195) - Retterath, F   (1069)

SC Gerthe 46 – Werne hat nun eine konkrete Auschreibung geliefert und setzt zwei Samstag-Termine an:
17.11 und 24.11.18 jeweils 14 Uhr

überarbeitet!: Ausschreibung Dähne-Pokal_Bochum_Vorrunde

Spielunion Annen und SG Höntrop berichten mir in den nächsten Tagen, wann die Vorrunden dort stattfindet.

2. Bezirksspielleiter Michael Drzasga

Ergebnisse der Spielleitersitzung

Auf der gestrigen Spielleitersitzung, die beim SV Günnigfeld stattfand, wurde entschieden, dass es weiterhin drei Staffeln bei der Manschaftsmeisterschaft geben wird.

Vorab möchte ich noch darauf hinweisen, dass die Meldung der namentlichen Mannschaftsaufstellungen der einzelen Teams (nicht nur für den Bezirk) bis zum 01.08.2018 durchgeführt sein muss!!

Ab sofort können die Ranglisten eingegeben werden. Die gemeldeten Aufstellungen werden aber erst nach dem 1.8. veröffentlicht, sie sind bis dahin folglich für die anderen Vereine „unsichtbar“!

Zurück zum den Staffeln:
Die Bezirksklasse spielt mit acht Teams, die jeweils aus 8 Spielern bestehen,
die Kreisliga spielt ebenfalls mit acht Teams, die jeweils aus 6 Spielern bestehen und
die Kreisklasse spielt mit fünf Teams, die jeweils aus 4 Spielern bestehen, diese Staffel  wird doppelrundig ausgerichtet.

Es folgen die Teams mit ihren Rangnummern und den Terminen:

Das kann bereits im NRW-Portal für unseren Bezirk eingesehen werden!

Zusätzlich wurde noch festgelegt, dass der Mannschafts-Pokal an einem Tag als Schnellschachturnier mit 7 Runden CH-SYS ausgetragen wird.

Bedenkzeit: 15 min zzgl. 5 Sekunden Bonus pro Zug (pro Spieler und Partie).

Termin ist sehr wahrscheinlich Samstag 15.09.2018, wie üblich bei der SG Bochum 31, aber es muss noch bestätigt werden, dass dann die Spielstätte frei ist.

Spielleiterversammlung am 19.7

Die Spielleiterversammlung findet statt am 19.7 um 19:00 Uhr beim SV Günnigfeld (BO-WAT Preinsfeld 3).

Es gibt im Bezirk nur noch 20 Mannschaften, somit stellt sich die Frage ob mit zwei oder drei Staffeln gespielt wird! Die Termine des Bezirkes in der folgenden Übersicht können  aber auf der Versammlung noch anders entschieden werden.

Termin SVR – VL / VK Verb-Bezirksliga Bezirksklasse Kreisliga
02.09.18 Kreisklasse
09.09.18 1
16.09.18 1
23.09.18 1
30.09.18 1
07.10.18 2 2
14.10.18
21.10.18
28.10.18 2
04.11.18 3 2
11.11.18 3
18.11.18 3
25.11.18
02.12.18 4 3
09.12.18 4
16.12.18 4 Blitzeinzel am 15.12.?
23.12.18
30.12.8
06.01.19
13.01.19 5
20.01.19 5 4
27.01.19 5
03.02.19 6 02.02. BSA 09.02. VSA Meldeschluß Einzelpokal
10.02.19 6 5
17.02.19 6 Blitzmannschaft???
24.02.19 Viererpokal
03.03.19 7
10.03.19 7 7
17.03.19 6
24.03.19 8
31.03.19 8
07.04.19 8 7
14.04.19
21.04.19
28.04.19
05.05.19 9 8
12.05.19 9
19.05.19 9
26.05.19
02.06.19 9
09.06.19
16.06.19

Bemerkungen zur Auf-und Abstiegssituation 2018

Der Bezirksspielleiter Klaus Löffelbein gibt einen Überblick aus Bochumer Sicht zur neuen Verbandsbezirksliga. Die derzeitige Auf- und Abstiegssituation der Verbandsklasse, Bezirksliga bzw. Bezirksklasse sieht wie folgt aus:

Aktuell befinden sich 7 Mannschaften des Bochumer Bezirks in der Verbandsklasse.
Wattenscheid 3
Welper 2
Günnigfeld
Bochumer SV 2
Höntrop
Winz-Baak
SV Linden

Von diesen Mannschaften steigt der Bochumer SV in die Verbandsliga auf und die Mannschaften von Linden und Welper kämpfen noch um den Aufstieg.
Wattenscheid und Günnigfeld werden voraussichtlich die Klasse halten.
Höntrop hat nur geringe Chancen die Klasse zu halten. Winz-Baak steht als Absteiger fest.

Somit sind 2 Bochumer Absteiger zu befürchten, die in der neuen Spielklasse „Verbandsbezirksliga“ landen. Die Klasse wird zukünftig vom Verband organisiert. Neben den beiden Absteigern stehen dem Bochumer Bezirk somit noch 8 weitere Plätze zu (die 10 Mannschaften werden dann nach regio­nalen Gesichtspunkten im Verband verteilt).

Der Sieger der Bochumer Bezirksliga (aktuell steht Witten auf Platz 1) würde in die Verbandsklasse aufsteigen. Der Tabellenzweite (aktuell wäre dies die SG Bochum 31) würde an Stichkämpfen zum Aufstieg in die Verbandsklasse teilnehmen.

Abhängig von dem Ausgang dieser Stichkämpfe hätten wir daher entweder

–  2 Absteiger aus der Verbandsklasse und 2 Aufsteiger in die Verbandsklasse oder
–  leider 2 Absteiger bei nur einem Aufsteiger.

Im letzten Fall bewirkt dies einen erhöhten (von 2 auf 3) Abstieg in die Bezirksklasse. Aktuell würde dies SC Gerthe – Werne 2 treffen, die daher auf Stichkampfsiege des Tabellenzweiten der Bezirksliga hoffen müssen.

Nach dem aktuellen Stand würden in der Verbandsbezirksliga landen:

  1. Höntrop im Falle des Abstiegs
  2. Winz-Baak als Absteiger
  3. SG Bochum 4 falls sich kein weiterer Verein über die Stichkämpfe qualifiziert
  4. Sport Union Annen 2
  5. SV Bochum-Linden 2
  6. SV Hattingen 1
  7. Bochumer SV 3
  8. Bochumer SV 4
  9. SV Welper 3 als aktuelle Tabellenführer der Bezirksklasse
  10. Höntrop 2 wird in der Bezirksklasse vermutlich noch überholt, da ein Spiel mehr

Sollte sich Höntrop doch noch retten oder der Bochumer Vertreter bei den Stichkämpfen zum Aufstieg in die Verbandsklasse erfolgreich sein, so würde es keinen erhöhten Abstieg aus der Bezirksliga geben und der Nachrücker wäre nach aktuellem Stand:               SC Gerthe – Werne 2.

Ergebnis der Infoveranstaltung zur neuen Verbands-Bezirksoberliga

Am Samstag 20.1 fand beim SV Günnigfeld die Infoveranstaltung zur neuen Verbands-Bezirksoberliga im Verband SVR statt. In dieser neuen Liga werden alle höchsten Bezirksteams der sieben Bezirke (Bochum, Dortmund, Essen, Emscher-Lippe, Hamm, Mülheim und Herne-Vest) zusammengefasst.

Die Einführung ist beschlossen, aber einzelne Punkte der Ausschreibung sind noch zu klären, da die sieben Bezirke im SVR einiges in ihren jeweiligen Bezirksligen / Bezirksoberligen unterschiedlich durchgeführt haben.

Der Termin am 20.1 bezog sich hauptsächlich auf die Infoveranstaltung zu dem Thema auf Verbandsebene, die am 9.1 stattfand. An diesem SVR-Termin hatten u.a. Peter Kalkowski und Ulrich Wolf teilgenommen. Ulrich informierte nun die Anwesenden Vereinsvertreter von 9 Bochumer Vereinen. Am Ende sprachen wir uns für ein gemeinsames Bochumer-Bezirks-Votum aus, allerdings legt die technischen Einzelheiten der Verbandsspielausschuss fest, der Bezirk Bochum kann nur mit einer Stimme (von 10) darauf Einfluss nehmen.
Folgende Punkte sind die technischen Einzelheiten:

  1. Termine der Mannschaftskämpfe
  2. Terminfestsetzung zu anderen Klassen
  3. Gruppenaufteilung
  4. Bedenkzeit
  5. Bußen
  6. Partie-Erfassung

Zu 1: Die einzelnen Bezirke tragen derzeit ihre Mannschaftskämpfe zu unterschiedlichen Uhrzeiten sonntags aus. Sonntag 14 Uhr ist aber als Standard festgelegt worden, das befürwortet auch unser Bezirk. Wenn beide Teams mit einem anderen Termin einverstanden sind z.B. Sonntag 10 Uhr oder auch Samstag oder gar Freitag-Abend, ist es auch möglich an besonderen Terminen zu spielen! Auch das Nachspielen an einem späteren Datum ist möglich, soll aber bis zum nächsten angesetzten Spieltermin erfolgt sein.

Zu 2: Aus Bochumer Sicht sprachen wir uns für Folgendes aus: Die Termine der neuen Verbands-Bezirksoberliga sollen nicht mit den Terminen der Verbandsklasse gleichgesetzt werden!

Zu 3. Die Gruppen der neuen Verbands-Bezirksoberliga werden nach geografischen Gesichtspunkten aufgeteilt. Z.B. spielen Wattenscheider Mannschaften eher mit Essen-Kray und Wittener Mannschaften eher mit Dortmund-Eichlinghofen zusammen.

Zu 4: Fischer-Mittel ist festgelegt, das bedeutet 100 min für 40 Züge + 50 min für den Rest + 30 Sekunden Bonus pro Zug.

Zu 5: Die Halben Bußen der Verbandsebene sind vorgeschlagen. Das bedeutet, für freigelassene vordere Bretter (Brett 1 bis 4) 30 € und die hinteren Bretter (Brett 5 bis 8) 15 €. Nach längerer Diskussion sprachen wir uns aus Bochumer Sicht für Folgendes aus: 15 € je freigelassenem Brett, unabhängig von der Position.

Zu 6: Die Partie-Erfassung wird auch für die neue Verbands-Bezirksoberliga befürwortet. Das bedeutet auch, dass die Vereine pro Mannschaft 40 € an den Verband für diese Erfassung zahlen müssen.

Mannschaftsmeisterschaft SVR – Vereinsbefragung

Der Kongress des Schachverbands Ruhrgebiet hat beschlossen, dass im Verbandsgebiet die Struktur der Mannschaftsmeisterschaft modernisiert wird. Ab Saison 2018/2019 startet die Verbandsbezirksliga!

Alles weitere auf den Seiten des SVR nachlesen.  Verbandsspielleiter Strozewski hat es hier ausgeführt.

Bis 01.01.2018 bittet er alle Mannschaften, die in dieser Saison in der jeweils höchsten Liga der Bezirke spielen, um Stellungnahme zu den dort angegebenen Punkten ob Änderungen der VTO gewünscht sind!