1. Internet-Deutschland-Cup Robert Prieb Vize

Nach den vier Vorrunden fand gestern das Finale des 1. Internet-Deutschland-Cup statt.
Knapp 1000 Spieler nahmen an den zwölf Turnieren der Vorrunde des Internet Deutschlands Cups teil. Mit deutlich über 400 Spielern war die Gruppe B (DWZ 1601-2000) dabei am stärksten vertreten. An der A-Gruppe (DWZ 2001-2400) beteiligten sich über 300 Spieler, an der C-Gruppe (DWZ < 1601) fast 250 Spieler.
So schlugen sich unsere fünf Bochumer in den 13 Runden im Finale:

Bester Bochumer Vertreter wurde in Gruppe A Detlev Wolter (Bochumer SV) auf Platz 15 (7,5 Punkte), bei Jan-Henning Sohlmann, der in einer der Vorrunden sogar Platz 5 erreichte, lief es im Finale nicht ganz so gut, er erreichte Platz 48 (5,0 Punkte).
In Gruppe B wurde Robert Prieb (SG Bochum 31) Vizemeister (10,0 Punkte)! Auch für Dr. Torsten Schaller (SV Welper) lief es im Finale mit Platz 4 (9,0 Punkte) prächtig. Günter Radi (SV Günnigfeld) erreichte Platz 47 (6,0 Punkte).

Conrad Schormann schrieb am 27. Mai auf „Perlen vom Bodensee“ im Beitrag zum Turnier Titled Tuesday
Keymar siegt, Prieb rockt!“ einen netten Artikel u.a. über unseren Bezirks-Rohdiamant Robert Prieb.

1. Internet-Deutschland-Cup Vorrunden beendet

Die vier Vorrunden des 1. Internet-Deutschland-Cup sind gespielt und fünf Bochumer sind in die jeweiligen Gruppen-Finals vorgedrungen:

In Gruppe A erreichten Jan-Henning Sohlmann (SV Welper) und Detlev Wolter (Bochumer SV) das Finale.
In Gruppe B erreichten Robert Prieb (SG Bochum 31), Günter Radi (SV Günnigfeld) und Dr. Torsten Schaller (SV Welper) das Finale.
In Gruppe C nahm leider kein Bochumer Spieler teil.

Wir drücken unseren fünf Vertretern am 6. Juni in den 13 Runden des Finals ab 16 Uhr die Daumen!

1. Internet-Deutschland-Cup

Der Deutsche Schachbund schreibt den 1. Internet-Deutschland-Cup in 3 Wertungsgruppen aus:

  • A: DWZ 2001 – 2400, Wertungspreise für <2200
  • B: DWZ 1601 – 2000, Wertungspreise für <1800
  • C: DWZ <1601, Wertungspreise für <1400

Zeitlich liegen die Vorrundenturniere etwas weiter auseinander als bei der DISAM. Gespielt wird am 19., 22., 27. und 31. Mai. Das Finale folgt rund eine Woche später am 6. Juni 2020.

Die Bedenkzeit in allen Turnieren beträgt 3 Minuten plus 2 Sekunden je Zug. Es werden 9 Runden Schweizer System gespielt, im Finale 13 Runden.

Teilnahmeberechtigt sind nur Spieler, die ordentliche Mitglieder in einem dem DSB über ihre Landesverbände angeschlossenen Verein sind und gemäß Turnierordnung §A-4 eine DSB-Spielgenehmigung als spielaktives Mitglied dieses Vereins besitzen, sowie eine gültige ChessBase-Premium-Mitgliedschaft zum Turnierzeitpunkt haben. Ein zusätzliches Startgeld wird nicht erhoben.