Hattinger Stadtmeisterschaften Blitz + Rapid

Ich bat Dirk Leimkühler um einen tabellarischen Bericht der weiteren (Blitz + Schnellschach) Hattinger Kreismeister, auch wenn die Entscheidung teils schon länger zurück liegen wollte ich sie noch veröffentlichen.

Hattinger Stadtmeisterschaften 2018:

Blitzschach

U14
1. David Nürnberger
2. Bennet Geldmacher
3. Botros Daoko

U18
1. Alexander Höttler
2. Kai Schaller
3. Richard Gepting

Senioren
1. Jan-Henning Sohlmann
2. Thomas Füllgrabe
3. Torsten Schaller

Ü50 Senioren
1. Torsten Schaller
2. Joachim Conrad
3. Dirk Leimkühler

Schnellschach

1. Dirk Leimkühler
2. Bettina Schaller
3. Detlef Heidemann (SG Blankenstein)

Alle Spieler, außer D. Heidemann, vom SV Welper.

Bericht von Dirk Leimkühler

Werbeanzeigen

Dirk Topolewski Wittener Blitz-Stadtmeister

Offene Wittener Stadtmeisterschaften im Blitzschach.

Teilnehmer Verein/Ort Rg 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 S S/B +
Topolewski, Dirk SC Gerthe/ Werne 1 * 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 10 45 10
Rudak, Bartholomaeus Sport Union Annen 2 0 * 1 1 1 ½ ½ 1 1 1 1 8 32¼ 7
Herrmann, Uwe Sport Union Annen 3 0 0 * 1 0 1 1 ½ 1 1 1 23¼ 6
Zadow, Ralf Sport Union Annen 4 0 0 0 * 1 1 1 ½ 0 1 1 18¾ 5
Al Ali, Mohammad Sport Union Annen 5 0 0 1 0 * 1 1 ½ ½ 0 1 5 21¼ 4
Hartung, Thomas Sport Union Annen 6 0 ½ 0 0 0 * 1 1 ½ 1 1 5 17 4
Rudak, Niko 7 0 ½ 0 0 0 0 * 1 1 1 1 14½ 4
Heile, Dennis Sport Union Annen 8 0 0 ½ ½ ½ 0 0 * 1 1 1 14½ 3
Dachrodt, Heinz-Günther Sport Union Annen 9 0 0 0 1 ½ ½ 0 0 * 1 1 4 12½ 3
Bortel, Peter SG Witten 10 0 0 0 0 1 0 0 0 0 * 0 1 5 1
Al Ali, Hasan Sport Union Annen 11 0 0 0 0 0 0 0 0 0 1 * 1 1 1

 

Ralf Zadow Wittener Stadtmeister 18/19

29.03.2019: Mit seinem Sieg in der letzten Runde wurde Ralf Zadow des Ausrichters Sport-Union Annen hauchdünn vor dem Favoriten Marcel Quast (SC Gerthe 46 – Werne)) Wittener Stadtmeister. Beide kamen mit 5,5 Punkten ins Ziel und hatten gegeneinander Remis gespielt.

Während der Turniersieger vier Siege und zwei weitere Remis gegen Mohammad Al Ali und Thomas Berens errang, gewann Marcel Quast 5 Partien verlor aber gegen Mohammad Al Ali. Letzterer hatte eine bessere Buchholz-Wertung als die beiden vor ihm, aber er gab ein Remis zu viel ab, so erreichte er hinter den beiden mit 5 Punkten Platz 3. Die beste Buchholz aller 13 Teilnehmer konnte übrigens Thomas Berens auf Platz 6 vorweisen.

Spieler Verein S BH 1 2 3 4 5 6 7
1 Zadow,
Ralf
SU Annen 26½ 8w1 4s1 6w½ 3s½ 2s½ 10w1 7s1
2 Quast,
Marcel
SC Gerthe
Werne
26 9w1 3s0 8w1 6s1 1w½ 4s1 10s1
3 Al Ali,
Mohammad
SU Annen 5 28½ 11s1 2w1 5s½ 1w½ 4w0 6s1 9w1
4 Sondermann
Dirk
SU Annen 25½ 12s1 1w0 13s1 7w1 3s1 2w0 6w½
5 Bortel,
Peter
SG Witten 20 7w1 6s0 3w½ 11s½ 9s½ 12w1 13s1
6 Berens,
Thomas
SC Gerthe
Werne
4 31½ + 5w1 1s½ 2w0 12 + 3w0 4s½
7 Lackner,
Andreas
SU Annen 23 5s0 + 10w1 4s0 13w1 9s½ 1w0
8 Bauer,
Matthias
SV
Günnigf.
22 1s0 11w½ 2s0 + 10w0 13w1 12s1
9 Helbig,
Dieter
SU Annen 24 2s0 13w½ 12s½ 10s½ 5w½ 7w½ 3s0
10 Stergar,
Lothar
SU Annen 23 13s½ 12w½ 7s0 9w½ 8s1 1s0 2w0
11 Gawlick,
Matthias
SC Gerthe
Werne
2 25½ 3w0 8s½ + 5w½
12 Dachrodt,
Heinz-
Günther
SU Annen 2 22 4w0 10s½ 9w½ 13s1 6 – 5s0 8w0
13 Krug,
Christopher
SU Annen 1 22½ 10w½ 9s½ 4w0 12w0 7s0 8s0 5w0

Dieter Wallhof Hattinger Stadtmeister 18/19

Am 18.01.2019 stand mit Dieter Wallhof der Hattinger Stadtmeister 2018 fest.

In der letzten Runde reichte Dieter Wallhof ein schnelles Remis gegen Bettina Schaller um sich den Titel „Hattinger Stadtmeister 2018 der Senioren“ zu sichern. Mit dem Turniersieg ist er gleichzeitig Ü50-Stadtmeister. Herzlichen Glückwunsch!

Den zweiten Platz belegte Wolfgang Linde vor Bettina Schaller, der das Remis gegen den Turniersieger Rang 3 einbrachte. Das Turnier wurde in den Räumen des Schachvereins Welper mit einer Bedenkzeit von 60 Minuten je Spieler ausgetragen.

Endtabelle

Rang Teilnehmer Gruppe Punkte Buchholz
1. Wallhof, Dieter Ü50 4,5 12,0
2. Linde, Wolfgang 4,0 12,5
3. Schaller, Bettina 2,5 14,0
4. Borgböhmer, Markus 2,0 14,5
5. Böcker, Markus 2,0 13,5
6. Conrad, Janis 2,0 9,5
7. Aufermann, Kevin 1,5 14,0
8. Deutschmann, Jürgen Ü50 1,5 10,0

Marcel Quast Bochumer Stadtmeister 18/19

Bereits am Wochenende spielte Marcel Quast seine Partie gegen Günter Radi vor und gewann, wodurch er mit 6,5 Punkten aus 7 Partien am Ende mit 1,5 Punkte Vorsprung auch das Turnier gewann! Herzlichen Glückwunsch!

Foto von Thomas Freisen.

Auch die Partie Klaus Löffelbein gegen Hans-Jürgen Kümmel war vorgespielt und auch hier setzte sich der Favorit durch. Gestern gewann Burkhard Koch erneut kampflos, [Nachtrag 22.11.18 – Ich muss mich bei Marcel Kampmann für meine ersten Zeilen entschuldigen, da mir folgendes von Thomas Freisen erst später berichtet wurde:] leider war Burkhard zu spät von Marcel Kampmanns krankheitsbedingtem Fehlen informiert worden.

Tisch 2 Volker Bautz gegen Dirk Sondermann und Tisch 3 Ulrich Wolf gegen Thomas Peter einigten sich recht schnell auf Remis. Erstere Partie dauert etwa zehn Minuten, während Volker und Dirk gut eine Stunde spielten. Spätere Analyse zeigte, dass Dirk unter Druck stand und leicht fehlgreifen konnte allerdings war mir bei der Analyse nicht ganz bewusst, was in der Partie wirklich geschah, nach Analyse schien Dirk eher über das Remis erfreut gewesen zu sein.

An Tisch 4 und 5 spielten Ralph Schmidt gegen Werner Lietz und Klaus Hoffmann gegen Michael Drzasga. Die Stellungen entwickelten sich für beide Favoriten ähnlich und am Ende gewann Ralph und Michael fast gleichzeitig. In der einen Partie unterschätze Werner den Angriff gegen seine Königsstellung und in der anderen Partie überschätze Klaus seinen Angriff gegen die Königsstellung von Michael und vernachlässigte seinen Damenflügel, das führte in beiden Fällen zu Materialverlust…

An Tisch 7 gewann Eckhard Funke gegen Robert Siegert bereits in der Eröffnung einen Bauern und man ahnte schon, dass das Endspiel nur einem Spaß macht. Als dann nur noch jeder einen Läufer und einige Bauern hatte, war der Läufer von Robert der „schlechte“ und so gewann Eckhard die Partie mit Mehr-Freibauer recht unspektakulär.

An Tisch 9 trat Matthias Bauer gegen Jürgen Tolksdorf an. Jürgen schlug vor seiner Rochade-Stellung mal wieder mit fxg6. Auch hxg6, was aus strategischer Sicht ja gesünder scheint, war möglich, aber Jürgen wollte auch in dieser Partie die halboffen f-Linie zum Angriff nutzen. Aber auch diesmal ging es nach hinten los. Irgendwann hingen e- und h-Bauer und Matthias konnte prima Druck gegen die Königsstellung aufbauen. AM Ende ging Material verloren und Jürgen gab auf.

An Tisch 11 spielten Marc Boxberg und Thomas Gausmann. Trotz der weißen Steine und fast 200 DWZ mehr, kam Marc nicht so richtig in die Partie. In etwa ausgeglichener Stellung einigten sie sich schon bald auf Remis.

An Tisch 14 spielten Kai-Uwe Kolter und Alfred Weber. Ich wohnte ein wenig der späteren Analyse bei, in der Stellung schien Kai-Uwe unter Druck zu stehen, aber taktisch machte Alfred Fehler und so ging Material und damit auch die Partie verloren.

Die vorlezte Partie des Tages lief an Tisch 6 zwischen Gary Hoffmann und Ulrich Schlee. Gary stand lange unter Druck und hatte eine Zeitnotphase zu überstehen aus der er mit Materialverlust heraus kam. Gary konnte trotz dieses Nachteils ein zwangsläufiges Remis erreichen, aber er sah es nicht und verlor dann schnell.

Die letzte Partie des Tages an Tisch 12 zwischen Hanne Schneider und Oswin Bock entschied den Rating-Preis unter DWZ 1400. Oswin stand lange unter Druck und musste „künstlich“ rochieren. Dabei hatte er nicht nur das Problem den Turm h8 ins Spiel zu bekommen, sondern Hanne machte auch Druck im Zentrum. In der Phase schien es, dass Hanne dem Gewinn nahe war. Aber Oswin bekam den Turm aktiviert und auch das Zentrum hielt und plötzlich entfesselte er nun einen Angriff gegen die Rochadestellung von Hanne. Am Ende entschied ein Einschlag auf f2, wodurch das Matt oder Materialverlust nicht mehr zu verhindern war, Hanne gab auf.

Paarungsliste der 7. Runde
Tisch TNr Teilnehmer Punkte TNr Teilnehmer Pnkt Ergeb
1 1. Quast,Marcel (5½) 6. Radi,Günter (4) 1 – 0
2 9. Bautz,Volker (4½) 8. Sondermann,Dirk (4½) ½ – ½
3 3. Wolf,Ulrich (4) 2. Peter,Thomas (4) ½ – ½
4 5. Schmidt,Ralph (4) 15. Lietz,Werner (4) 1 – 0
5 19. Hoffmann,Klaus (3½) 4. Drzasga,Michael (3½) 0 – 1
6 20. Hoffmann,Gary (3½) 13. Schlee,Ulrich (3½) 0 – 1
7 10. Funke,Eckhard (3) 25. Siegert,Robert (3) 1 – 0
8 14. Kampmann,Marcel (3) 12. Koch,Burkhard (3) – – +
9 21. Bauer,Matthias (3) 18. Tolksdorf,Jürgen (3) 1 – 0
10 7. Löffelbein,Klaus (2½) 23. Kümmel,Hans-Jürgen (2½) 1 – 0
11 11. Boxberg,Marc (2½) 17. Gausmann,Thomas (2½) ½ – ½
12 24. Schneider,Hanne (2½) 26. Bock,Oswin (2½) 0 – 1
13 27. Aufermann,Kevin (2) 29. Conrad,Janis (1½) 1 – 0
14 22. Kolter,Kai Uwe (2) 28. Weber,Alfred (1) 1 – 0
15 16. Kaltenpoth,Heinz (2) 30. spielfrei (0) + – –

Es folgend die Preisträger, bzw. Glücklichen der Verlosung:

1. Marcel Quast    103 Euro
2. Volker Bautz     60 Euro
3. Dirk Sondermann  44 Euro

DWZ unter 1900: Ulrich Schlee
DWZ unter 1700: Werner Lietz
DWZ unter 1400: Oswin Bock
Jeweils 30 Euro

Amazon Gutscheine von je 30 Euro für 
Hans-Jürgen Kümmel, Klaus und Gary Hoffmann.

Abschluß-Tabelle

Fortschrittstabelle:  Stand nach der 7. Runde   (nach Rangliste)
Nr. Teilnehmer NWZ 1 2 3 4 5 6 7 Pnk Buh SoB
1. Quast,Marcel 2205 9s1 3w1 7s1 5w½ 2s1 6w1 10w1 6.5 30.5 28.25
2. Bautz,Volker 1834 21s1 6w½ 12s1 7/+ 1w0 9s1 3w½ 5.0 30.5 19.25
3. Sondermann,Dirk 1844 26w1 1s0 4w½ 8s1 18s1 23w1 2s½ 5.0 29.0 17.75
4. Schmidt,Ralph 1934 27s1 12w½ 3s½ 6w½ 22s1 5w½ 9w1 5.0 26.5 18.00
5. Wolf,Ulrich 2041 20s1 11w1 10s1 1s½ 9w0 4s½ 6w½ 4.5 30.5 19.00
6. Peter,Thomas 2149 19w1 2s½ 15w1 4s½ 14w1 1s0 5s½ 4.5 29.5 16.00
7. Drzasga,Michael 1984 23w1 8s1 1w0 2/- 19s1 11w½ 14s1 4.5 27.5 14.50
8. Schlee,Ulrich 1704 29s1 7w0 14s½ 3w0 17s1 22w1 16s1 4.5 22.5 11.25
9. Lietz,Werner 1645 1w0 22/+ 24s1 10w1 5s1 2w0 4s0 4.0 29.0 13.00
10. Radi,Günter 1896 13w1 16s1 5w0 9s0 21/+ 18w1 1s0 4.0 27.5 13.00
11. Funke,Eckhard 1817 14w½ 5s0 23w1 19s½ 13w½ 7s½ 21w1 4.0 25.0 13.75
12. Koch,Burkhard 1743 25w1 4s½ 2w0 20s0 28/+ 13w½ 18/+ 4.0 24.5 12.25
13. Bauer,Matthias 1538 10s0 29w1 20/+ 18w0 11s½ 12s½ 23w1 4.0 20.5 10.00
14. Hoffmann,Klaus 1578 11s½ 21/+ 8w½ 15/+ 6s0 16w½ 7w0 3.5 27.5 12.25
15. Löffelbein,Klaus 1847 24s1 18w1 6s0 14/- 16w0 20s½ 27w1 3.5 24.0 10.25
16. Hoffmann,Gary 1550 + 10w0 18s0 27w1 15s1 14s½ 8w0 3.5 23.5 10.75
17. Bock,Oswin 1334 22w½ 19s0 21w0 25s1 8w0 28/+ 26s1 3.5 21.0 8.25
18. Kampmann,Marcel 1681 28w1 15s0 16w1 13s1 3w0 10s0 12/- 3.0 25.0 8.50
19. Kaltenpoth,Heinz- 1643 6s0 17w1 28s½ 11w½ 7w0 21s0 + 3.0 24.5 8.00
20. Gausmann,Thomas 1620 5w0 26s1 13/- 12w1 23s0 15w½ 22s½ 3.0 24.0 8.75
21. Siegert,Robert 1336 2w0 14/- 17s1 24w1 10/- 19w1 11s0 3.0 24.0 8.00
22. Boxberg,Marc 1801 17s½ 9/- 26w1 28s1 4w0 8s0 20w½ 3.0 24.0 7.25
23. Tolksdorf,Jürgen 1587 7s0 27w1 11s0 29w1 20w1 3s0 13s0 3.0 24.0 6.50
24. Kolter,Kai Uwe 1442 15w0 25s1 9w0 21s0 26s0 + 29w1 3.0 18.0 4.50
25. Aufermann,Kevin 1191 12s0 24w0 27s0 17w0 + 29s1 28w1 3.0 14.5 3.50
26. Schneider,Hanne 1377 3s0 20w0 22s0 + 24w1 27s½ 17w0 2.5 21.5 5.25
27. Kümmel,Hans-Jürgen 1396 4w0 23s0 25w1 16s0 29s1 26w½ 15s0 2.5 20.0 4.00
28. Conrad,Janis 18s0 + 19w½ 22w0 12/- 17/- 25s0 1.5 21.0 3.75
29. Weber,Alfred 1183 8w0 13s0 + 23s0 27w0 25w0 24s0 1.0 20.5 2.00

Inoffizielle DWZ-Auswertung

TOP-DWZ-Performer: Robert Siegert +66, Werner Lietz +43 und Matthias Bauer +25!!

Inoffizielle Turnierauswertung nach  D W Z
Nr. Teilnehmer At Ro Niv W We n E / J Rh X Rn Diff
1. Quast,Marcel 2205 1913 6.5 5.72 7 30 / 15 2335 2221 16
2. Peter,Thomas 2149 1869 4.5 5.49 7 30 / 15 1971 2128 -21
3. Wolf,Ulrich 2041 1895 4.5 4.60 7 30 / 15 1997 2039 -2
4. Drzasga,Michael 1984 1756 4.5 4.50 6 30 / 15 1949 1984 0
5. Schmidt,Ralph 1934 1803 5.0 4.44 7 29 / 15 1961 1946 12
6. Radi,Günter 1896 1777 3.0 3.82 6 28 / 15 1777 1877 -19
7. Löffelbein,Klaus 1847 1640 3.5 4.37 6 27 / 15 1697 1826 -21
8. Sondermann,Dirk 1844 1760 5.0 4.17 7 27 / 15 1918 1863 19
9. Bautz,Volker 1834 1820 4.0 3.06 6 26 / 15 1945 1857 23
10. Funke,Eckhard 1817 1672 4.0 4.61 7 26 / 15 1722 1803 -14
11. Boxberg,Marc 1801 1594 2.0 3.57 5 26 / 15 1522 1761 -40
12. Koch,Burkhard 1743 1623 2.0 3.03 5 24 / 15 1551 1715 -28
13. Schlee,Ulrich 1704 1611 4.5 4.09 7 23 / 15 1713 1714 10
14. Kampmann,Marcel 1681 1735 2.0 2.16 5 23 / 15 1663 1677 -4
15. Lietz,Werner 1645 1892 3.0 1.46 6 22 / 15 1892 1688 43
16. Kaltenpoth,Heinz- 1643 1724 1.5 2.15 5 22 / 15 1575 1624 -19
17. Gausmann,Thomas 1620 1733 3.0 2.22 6 22 / 15 1733 1642 22
18. Tolksdorf,Jürgen 1587 1626 3.0 3.16 7 21 / 15 1576 1583 -4
19. Hoffmann,Klaus 1578 1841 1.5 1.17 5 21 / 15 1692 1588 10
20. Hoffmann,Gary 1550 1684 2.5 2.04 6 21 / 15 1627 1563 13
21. Bauer,Matthias 1538 1651 3.0 2.13 6 21 / 15 1651 1563 25
22. Kolter,Kai Uwe 1442 1430 2.0 3.18 6 14 / 10 1305 1395 -47
23. Kümmel,Hans-Jürgen 1396 1524 2.5 2.69 7 19 / 15 1422 1391 -5
24. Schneider,Hanne W 1377 1573 1.5 1.76 6 19 / 15 1380 1369 -8
25. Siegert,Robert 1336 1614 3.0 1.09 5 18 / 15 1686 1402 66
26. Bock,Oswin 1334 1509 2.5 1.92 6 18 / 15 1452 1353 19
27. Aufermann,Kevin 1191 1420 1.0 1.28 5 19 / 5 1180 1182 -9
28. Weber,Alfred 1183 1476 0.0 1.12 6 19 / 15 799 1148 -35
29. Conrad,Janis 0 1579 0.5 0.50 4 / 0 0 0

Stadtmeisterschaft Quast hat Titel fast sicher

Vorgestern fand die vorletzte Runde der Offenen Bochumer Stadtmeisterschaft statt.

Marcel Quast konnte im Turmendspiel seinen ärgsten Verfolger Thomas Peter, besiegen. Das Turmendspiel war wohl nur Remis, aber Thomas hatte wenig Zeit und Marcel spielte es auch geschickt. Marcel gewann die letzten Bauern und drohte nun mit seinem letzten Bauern umzuwandeln. Der verteidigende Turm wurde auf die Grundreihe gedrängt und obschon der König von Thomas vor dem Bauern war, konnte er die Partie nicht mehr retten.

Den anderen Verfolger von Marcel – Werner Lietz – stoppte Volker Bautz, so hat Marcel nun einen ganzen Punkt Vorsprung vor Volker Bautz und Dirk Sondermann. Letzterer setzte sich gegen Jürgen Tolksdorf durch. In der Partie ließ Jürgen zu lange eine unangenehme Fesselung zu, die einen Doppelbauern an seinem König festhielt. Jürgen dachte selbst auch eine Fesselung zum Konter nutzen zu können, aber der Angriff verpuffte und nun machten alle Schwerfiguren Dirks dem Spiel ein Ende.

Bei zwei Partien war ich bei der Analyse dabei – beides spannende Unentschieden: Ralph Schmidt gegen Uli Wolf und Thomas Gausmann gegen Klaus Löffelbein. Bei letzterer Partie gewann Klaus zwar eine Qualität, musste aber zwei Bauern dafür geben. Auch wenn Thomas einen Doppelbauern besaß, war es materiell doch recht ausgeglichen und da es für Klaus nicht so einfach war mit dem Turm in die Stellung einzudringen, einigten sie sich auf Remis. Die andere Partie war deshalb interessant, da sowohl Ralph als auch Uli mit (Grundreihen-) Matt drohten. Dame+Turm mit je einer Leichtfigur und einigen Bauern, war recht kompliziert. Es schien zwar, dass Uli mit dem Läufer + Mehrbauer Vorteile gegenüber dem Springer hatte, aber Ralph war mit seinen Figuren Ulis König näher. Nach und nach zeigte sich in der Analyse, dass die Partie wohl doch für Uli gewonnen gewesen wäre, aber wenn man Züge zurück nehmen kann…

Heinz-Kaltenpoth verschenkte den Sieg gegen Robert Siegert im Bauernendspiel, sein Fehler vergab dann nicht nur den Sieg sondern tragischerweise auch noch das Remis. Robert machte es sich dann noch schwer, nach dem Fehler von Heinz wäre sein c-Bauer einfach zur Dame durchgelaufen, aber auch so konnte Robert es gewinnen. Bevor Heinz seinen b-Bauern zum Tausch anbot, hätte er im Zentrum einen Bauern tauschen müssen, dann wäre sein König zum Herrscher der 4. Reihe geworden…

Auch Ulrich Schlee machte es sich gegen Marc Boxberg unnötig schwer. Mit zwei Leichtfiguren + Bauer ein Zug vor dem Einzug, für einen Turm, war die Stellung entschieden. Aber er gab den super-Bauern und plötzlich konnte auch Marc mit Turm und Dame Druck ausüben. In der Phase schien es Remis zu sein, aber Ulrich setzte sich doch noch durch.

Einige Partien habe ich nicht mitbekommen, Klaus Hoffmann unterstützte mich noch mit ein paar Kommentaren: „Bei Burkhard Koch gegen Matthias Bauer sah es eigentlich nach Sieg für Burkhard aus, viel Raumvorteil und Angriffschancen, die er aber wohl nicht nutzen konnte, denn plötzlich war es schon remis. Bei mir gegen Gary stand ein totlangweiliger Italiener auf dem Brett, bis eine kleine Unsauberkeit von mir Gary die Möglichkeit eines vorrübergehenden Bauerngewinns im Zentrum einräumte, da ich übersehen hatte, dass wegen meiner ungedeckten Dame ein Zurückschlagen des Bauern nicht möglich war. Allerdings konnte ich den Bauern mit einigen Drohungen auf Figurengewinn auf b7 zurück erobern, hatte dann aber Angst, dass mir die Dame zumindest abgeklemmt, wenn nicht sogar verloren ginge und wegen meines Rückzugs verpasste ich den Gewinnzug. Danach bot Gary Remis und ich nahm es an, da Gary mehr drohte als er selber sah.“

Meine eigene Partie gegen Eckhard Funke war vom Verlauf langweilig und so einigten wir uns bei symmetrischer Stellung schnell auf Remis, aber Eckhard ließ einen guten Zug aus, durch den er sowohl das Läuferpaar erhalten hätte und ich einen Isolani auf halboffener Linie, den er gut unter Beschuss hätte nehmen können. Ohne diesen Zug verflachte es aber sehr schnell zum Remis. Zu weiteren Partien kann ich leider nichts äußern, da ich sie nicht so beobachten konnte.

Paarungsliste der 6. Runde
Tisch TNr Teilnehmer Pkte TNr Teilnehmer Pkte Erg
1 1. Quast,Marcel (4½) 2. Peter,Thomas (4) 1 – 0
2 15. Lietz,Werner (4) 9. Bautz,Volker (3½) 0 – 1
3 5. Schmidt,Ralph (3½) 3. Wolf,Ulrich (3½) ½ – ½
4 8. Sondermann,Dirk (3½) 18. Tolksdorf,Jürgen (3) 1 – 0
5 6. Radi,Günter (3) 14. Kampmann,Marcel (3) 1 – 0
6 19. Hoffmann,Klaus (3) 20. Hoffmann,Gary (3) ½ – ½
7 4. Drzasga,Michael (3) 10. Funke,Eckhard (2½) ½ – ½
8 13. Schlee,Ulrich (2½) 11. Boxberg,Marc (2½) 1 – 0
9 12. Koch,Burkhard (2½) 21. Bauer,Matthias (2½) ½ – ½
10 17. Gausmann,Thomas (2) 7. Löffelbein,Klaus (2) ½ – ½
11 25. Siegert,Robert (2) 16. Kaltenpoth,Heinz (2) 1 – 0
12 23. Kümmel,Hans-Jürgen (2) 24. Schneider,Hanne (2) ½ – ½
13 26. Bock,Oswin (1½) 29. Conrad,Janis (1½) + – –
14 28. Weber,Alfred (1) 27. Aufermann,Kevin (1) 0 – 1
15 22. Kolter,Kai Uwe (1) 30. spielfrei (0) + – –

Letzte Runde am 20.11

Paarungsliste der 7. Runde
Tisch TNr Teilnehmer Pkte TNr Teilnehmer Pkte Erg
1 1. Quast,Marcel (5½) 6. Radi,Günter (4)  –
2 9. Bautz,Volker (4½) 8. Sondermann,Dirk (4½)  –
3 3. Wolf,Ulrich (4) 2. Peter,Thomas (4)  –
4 5. Schmidt,Ralph (4) 15. Lietz,Werner (4)  –
5 19. Hoffmann,Klaus (3½) 4. Drzasga,Michael (3½)  –
6 20. Hoffmann,Gary (3½) 13. Schlee,Ulrich (3½)  –
7 10. Funke,Eckhard (3) 25. Siegert,Robert (3)  –
8 14. Kampmann,Marcel (3) 12. Koch,Burkhard (3)  –
9 21. Bauer,Matthias (3) 18. Tolksdorf,Jürgen (3)  –
10 7. Löffelbein,Klaus (2½) 23. Kümmel,Hans-Jürg (2½)  –
11 11. Boxberg,Marc (2½) 17. Gausmann,Thomas (2½)  –
12 24. Schneider,Hanne (2½) 26. Bock,Oswin (2½)  –
13 27. Aufermann,Kevin (2) 29. Conrad,Janis (1½)  –
14 22. Kolter,Kai Uwe (2) 28. Weber,Alfred (1)  –
15 16. Kaltenpoth,Heinz (2) 30. spielfrei (0) + – –

Tabelle

Fortschrittstabelle:  Stand nach der 6. Runde   (nach Rangliste)
Nr. Teilnehmer ELO NWZ 1 2 3 4 5 6 Pte Buh SoB
1. Quast,Marcel 2222 2205 7s1 3w1 9s1 4w½ 2s1 5w1 5.5 24.0 22.00
2. Bautz,Volker 1834 17s1 5w½ 16s1 9/+ 1w0 7s1 4.5 23.0 15.50
3. Sondermann,Dirk 1925 1844 23w1 1s0 6w½ 12s1 13s1 15w1 4.5 21.0 13.50
4. Wolf,Ulrich 2052 2041 20s1 14w1 8s1 1s½ 7w0 6s½ 4.0 22.5 14.25
5. Peter,Thomas 2230 2149 25w1 2s½ 19w1 6s½ 10w1 1s0 4.0 21.0 11.50
6. Schmidt,Ralph 1971 1934 24s1 16w½ 3s½ 5w½ 21s1 4w½ 4.0 20.5 13.00
7. Lietz,Werner 1645 1w0 21/+ 26s1 8w1 4s1 2w0 4.0 20.5 11.00
8. Radi,Günter 1896 18w1 11s1 4w0 7s0 17/+ 13w1 4.0 18.5 11.00
9. Drzasga,Michael 2042 1984 15w1 12s1 1w0 2/- 25s1 14w½ 3.5 21.0 10.00
10. Hoffmann,Klaus 1578 14s½ 17/+ 12w½ 19/+ 5s0 11w½ 3.5 19.0 10.25
11. Hoffmann,Gary 1550 + 8w0 13s0 24w1 19s1 10s½ 3.5 17.0 9.25
12. Schlee,Ulrich 1738 1704 29s1 9w0 10s½ 3w0 22s1 21w1 3.5 16.5 6.75
13. Kampmann,Marcel 1681 28w1 19s0 11w1 18s1 3w0 8s0 3.0 18.5 7.50
14. Funke,Eckhard 1867 1817 10w½ 4s0 15w1 25s½ 18w½ 9s½ 3.0 18.0 8.50
15. Tolksdorf,Jürgen 1587 9s0 24w1 14s0 29w1 20w1 3s0 3.0 17.5 6.00
16. Koch,Burkhard 1852 1743 27w1 6s½ 2w0 20s0 28/+ 18w½ 3.0 17.0 6.75
17. Siegert,Robert 1610 1336 2w0 10/- 22s1 26w1 8/- 25w1 3.0 16.0 5.50
18. Bauer,Matthias 1645 1538 8s0 29w1 20/+ 13w0 14s½ 16s½ 3.0 15.0 5.75
19. Löffelbein,Klaus 2002 1847 26s1 13w1 5s0 10/- 11w0 20s½ 2.5 18.5 6.00
20. Gausmann,Thomas 1563 1620 4w0 23s1 18/- 16w1 15s0 19w½ 2.5 18.0 6.00
21. Boxberg,Marc 1642 1801 22s½ 7/- 23w1 28s1 6w0 12s0 2.5 17.0 5.00
22. Bock,Oswin 1334 21w½ 25s0 17w0 27s1 12w0 28/+ 2.5 15.5 4.50
23. Schneider,Hanne 1364 1377 3s0 20w0 21s0 + 26w1 24s½ 2.5 15.5 3.75
24. Kümmel,Hans-Jürgen 1579 1396 6w0 15s0 27w1 11s0 29s1 23w½ 2.5 14.0 3.00
25. Kaltenpoth,Heinz- 1643 5s0 22w1 28s½ 14w½ 9w0 17s0 2.0 19.0 4.50
26. Kolter,Kai Uwe 1442 19w0 27s1 7w0 17s0 23s0 + 2.0 15.0 2.50
27. Aufermann,Kevin 1191 16s0 26w0 24s0 22w0 + 29s1 2.0 9.5 1.00
28. Conrad,Janis 13s0 + 25w½ 21w0 16/- 22/- 1.5 15.5 3.00
29. Weber,Alfred 1183 12w0 18s0 + 15s0 24w0 27w0 1.0 14.5 1.50

Wittener Stadtmeisterschaften

Liebe Schachsportfreundinnen und -freunde,

zu unseren Turnieren um die Wittener Stadtmeisterschaften im Schach laden wir gern auch Gäste aus der Umgebung ein.

Wir würden uns freuen, wenn wir Euch begrüßen dürfen und wenn Ihr durch Aushang und Mundpropaganda im Verein und im Bekanntenkreis auf diese Veranstaltungen hinweist.

Ausschreibung 2019 Wittener Stadtmeisterschaft (ch open)   Start: 1.2.19

Ausschreibung 2019 Wittener Stadtmeisterschaft (rapid)+(blitz)   25.1.19 / 5.4.19

Mit sportfreundlichen Grüßen
A. Lothar Stergar (SU Annen)