Ruhmeshalle

Gründung des Schachbezirk Bochum: 1926. Seit 1926 gibt es auch bereits Aufzeichnungen der Bezirks- und Mannschaftsmeister.
Nach dem Krieg ab 1945 sind dann weitere Meisterschaften hinzu gekommen.

Basis ist die Recherche aus der Festschrift zum 80-jährigen Bestehen des Schachbezirk von 2006.
Der Dank gilt Hans-Jürgen Fresen, Norbert Fieberg und Lothar Stergar für die geleistete Arbeit.

Hier werden vorab die Kreismeister (= Bezirksmeister) und Mannschaftsmeister zwischen 1926 und 1943 veröffentlicht.
Die Meister seit 1945 sind in den weiteren Menu-Punkten aufrufbar.

Liste der Kreismeister (= Bezirksmeister) 1926 – 1943, 1944 wurde kein Turnier ausgetragen

1926 Paul Kroll (SF Weitmar) 1932 Gustav Rogmann (Königspringer Bochum) 1936 E. Linke (Bochumer SV 02) 1940 Heinz Strätling (SK Altenbochum)
1927-29 unbekannt 1933 Paul Kroll (Bochumer SV 02) 1937 Ludwig Herrmann (Bochumer SV 02) 1941 unbekannt
1930 Paul Kroll (SF Weitmar) 1934 Paul Kroll (Bochumer SV 02) 1938 Ludwig Josteit (Bochumer SV 02) 1942 Hans Dudzik (Turm Hamme)
1931 Gustav Rogmann (Königspringer Bochum) 1935 Hans Herrmann (Bochumer SV 02) 1939 Alfred Lindemann (SK Langendreer) 1943 Hans Dudzik (Turm Hamme)

 

Liste der Mannschaftsmeister 1926 – 1943, 1944 wurde kein Turnier ausgetragen

1926 Turm Weitmar 1930 SK Langendreer 1934 unbekannt 1940 Bochumer SV 02
1927 unbekannt 1931 SK Langendreer 1935 Königspringer Bochum 1941 Turm Hamme
1928 Königspringer Bochum 1932 SK Langendreer 1936-38 unbekannt 1942 Turm Hamme
1929 Bochumer SV 02 1933 Bochumer SV 02 1939 Bochumer SV 02 1943 geplant aber vielleicht nicht mehr ausgetragen

 

Nach und nach (Stand April 2019) werden die Bochumer Meister hier veröffentlicht.

1. nachkriegs Bezirkseinzelmeister wurde in der Saison 1945/46 Georg Kieninger
Bis 2018/19 sammelten die folgenden Spieler die meisten Bezirkseinzelmeister-Titel:
9 x  Dr. Reinhard Cherubim
5 x  Marcel Quast
4 x  Horst Tiemeyer und Mario Bartel
3 x  Roman Orth, Pater Heinrich Wolf und Lars Jellinghaus

1. nachkriegs Dähne-Pokal Sieger oder Pokaleinzelmeister wurde in der Saison 1950/51 Roman Orth
Bis 2018/19 sammelten die folgenden Spieler die meisten Pokal-Titel:
5 x  Hans-Jürgen Betzer, Ulf Gohla
4 x  Hermann Theiß
3 x  Roman Orth, Hansgeorg Kremer, Josef Wirtz, Otto Borik,
.      Dirk Topolewski, Ingo Böhm, Detlev Wolter und Marcel Quast